Gesetzliche Erbfolge: Rücken Kinder in der Erbfolge auf den "Platz" ihrer verstorbenen Eltern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Rücken Kinder in der Erbfolge auf den "Platz" ihrer verstorbenen Eltern?

Bei den Erben 1., 2. und 3. Ordnung Ja. ( § 1924 BGB Abs 3)

(3) An die Stelle eines zur Zeit des Erbfalls nicht mehr lebenden Abkömmlings treten die durch ihn mit dem Erblasser verwandten Abkömmlinge (Erbfolge nach Stämmen).

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1924.html

Dann sterben die Großeltern.

Es sei darauf hingewiesen, das 2 Großeltern natürlich auch 2 Erbfälle sind.

Es erben hier die Erben der 1. Ordnung. "Kinder erben zu gleichen Teilen". D.h. jeder der beiden Söhne bekommt 50% "An die Stelle eines zur Zeit des Erbfalls nicht mehr lebenden Abkömmlings treten die durch ihn mit dem Erblasser verwandten Abkömmlinge (Erbfolge nach Stämmen)." heißt anstelle des Verstorbenen Sohnen des Erblassers tritt dessen Sohn ( Enkel).

Heißt in der Konsequenz der Onkel und der Junge erben zu je 50%.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Onkel, also der Bruder des Verstorbenen erbt in der genannten Konstellation gar nichts, da es direkte lebende Abkömmlinge gibt. Die Großeltern würden nur eine Rolle spielen wenn es keine Kinder und keine Eltern gibt. Der Onkel würde erst als Erbe in Frage kommen wenn nach oben (1. Ordung) und nach unten (2. Ordung) im Stammbaum keiner mehr da ist. Eine mögliche Ehefrau spielt auch noch eine Rolle aber da ist da anderes geregelt. Die bekommt vom Nachlass ein Viertel neben dem ganzen ehelichen Hausrat. Aber das ist Ehe-Erbrecht und nicht Erbfolge-Recht. Onkel und Großeltern wären Erben 3.Ordnung. Ist gar nicht so kompliziert wie immer behauptet. Auf eine mögliche Ehefrau gehe ich nicht ein, dann ist das wirklich etwas komplizierter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cicero21
04.09.2012, 00:21

War noch fertig beantwortet. Was das Erbe der Großeltern angeht, dass erbt der andere Sohn. Davon bekommt das Enkelkind nichts. Erst wenn der Onkel als Erbe ausfällt würde der Enkel des Erbe zusammen mit möglichen Kindern seines Onkel, also Enkel der Großeltern oder die Cousins/innen des einen Vaters Sohn antreten.

0

Der Vater stirbt zuerst, eine Mutter gibt es nicht mehr. Dann erbt der Junge das Vermogen des Vaters. Der Bruder des Vaters erbt davon nichts.


Danach sterben die Großeltern des Jungen, beide gleichzeitig.

Das Erbe wird aufgeteilt: je 50 %. erben der Onkel und der Junge (als einziger Erbe seines Vaters)


Frag einen Anwalt, hier kannst du keine Rechtsauskunft bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohannesJ54
04.09.2012, 00:36

http://de.wikipedia.org/wiki/Gesetzliche_Erbfolge

Beispiel 1 : Großeltern haben 2 Söhne, einer ist verstorben, hat aber 2 Kinder.

Beim Tod der Großeltern erbt der lebende Sohn 50%, die anderen 50 % gehen an die Linie des verstorbenen Sohnes, die beiden Enkel Erben je 25%.

Die Kinder des lebenden Sohnes gehen erstmal leer aus.

0

Was möchtest Du wissen?