gesetzestext unverständlich

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In einfacheren Worten: Wenn das Gesetz eine Tat bestraft, wird auch derjenige bestraft, der sie nicht abwendet, obwohl er dazu eine besondere Verpflichtung hätte.

Ein klassisches Beispiel dafür ist eine Mutter, die ihr Kind verhungern lässt. Sie ermordet es nicht durch eine Tat, sondern durch eine Nicht-tat (sie füttert das Kind nicht), obwohl sie als Mutter besonders dazu verpflichtet wäre.

aha. und was heißt: bestrafung von herbeigeführtem erfolg?

0
@Apollonnia

,,Erfolg" ist im Gesetz nicht unbedingt was gutes! In diesem Fall heisst es nur, dass du ,,erfolgreich" einen Straftatbestand in die Tat umgesetzt hast. Und das wird nunmal bestraft.

4

Wenn du z. B. mitkriegst, dass sich eine Clique von Leuten verabredet hat, einen Zigarettenautomaten aufzubrechen um das Geld dort rauszuholen, musst du als Unbeteilitge normalerweise nichts unternehmen. Ein Mitglied der Clique muss aber schon etwas tun, weil es mehr oder weniger in die Tat verwickelt ist. (Ähnlich, wenn du eine Bananenschale auf die Straße wirfst und sie nicht so bald wie möglich wieder wegräumst, damit niemand darauf ausrutscht.)

Dieser Paragraph trifft auch einen Feuerwehrmann, der ein Kind nicht aus einem brennenden Haus holt, obwohl er es könnte. Der hat ja besondere Verpflichtungen durch seinen Beruf.

Ein Hausbesitzer, der nicht darauf achtet, ob auf dem Dach Ziegel lose sind, kriegt auch Ärger, wenn jemandem ein Ziegel auf den Kopf fällt.

Unterlassungsaufforderung wegen übler Nachrede selbst verfassen?

Hallo

Unsere Nachbarin redet schlecht über uns und verbreitet Lügen.

Kann man ein Aufforderung zur Unterlassung von übler Nachrede selbst verfassen oder muss das ein Anwalt machen?

Wir wissen nicht mehr weiter. Das ist wie Psychoterror.

...zur Frage

Angezeigt wegen Rufmord

Ich habe vorher bei einer Firma sagen wir XY gearbeitet wo eine neue Person1 eingestellt wurde aber geklaut hat! Person1 wurde vom Chef1 erwischt und hat den Job verloren. Der Chef1 von der Firma XY hat mir das Video von der Kamera gezeigt. Diese Person1 kenne ich aber nicht und habe auch nichts mit dieser Person zutun gehabt.

Nun wurde ich einige Monate später auch bei dieser Firma entlassen, weil ich schluss hatte mit der Tochter vom Chef1 der mich abgrundtief hasst. (Ist eine andere Geschichte)

Nun habe ich bei einer neuen Firma2 angefangen wo auch diese Person1 (die gekündigt wurde) auch gearbeitet hat. Ich wurde eingearbeitet von einer Person2. Wir kamen irgendwie ins Gespräch und ich habe von dieser Person1 erzählt die damals bei uns geklaut hat die auch in dieser Firma gearbeitet hat. Ich kenne aber diese Person1 nicht habe diese Person aber nur aufm video gesehen. Wer diese Person genau ist und woher sie kommt weiß ich nicht. Ich wusste nur das

Nun hat diese Person2 die Person1 angerufen und erzählt was ich gesagt habe mit dem klauen. Person1 und Person2 haben wiederrum meinen alten Chef1 angerufen die mich hassen und haben denen erzählt ich würde Firmeninterne dinge rumerzählen.

Ich wurde wegen Rufmordss angezeigt. Kommen sie damit durch obwohl ich keinen Namen genannt habe und auch keinen Betrag. Es gibt nur Person2 als eventuellen Zeugen.

...zur Frage

Ich beziehe Rente mit 63. Mein Unterhalt würde laut RA der Ex nun in gleicher Höhe bestehen bleiben wg. "Unterlassung zumutbarer Erwerbstätigkeit" Stimmt das?

...zur Frage

Was passiert, wenn man jemand 'totfährt' und nichts dafür kann?

Heyhey, angesichts der schlimmen tragödie die sich am Samstag bei Schwäb. Hall ereignet hat stelle ich mir diese Frage. Eine Person rennt nachts auf die Bundesstraße stürtzt, und im gleichen Moment wird sie Überfahren und stirbt an den Verletzungen. Im Affekt begeht der/die Autofahrerin fahrerflucht.

http://www.hallertagblatt.de/region/hallertagblatt/schwaebisch_hall/6183829/artikel.php

Angenommen die Fahrerflucht wird nicht berücksichtigt, was kann dem Fahrer drohen? Was für eine Strafe kann / wird er bekommen können oder kann es zB sein, dass festgestellt wird dass er wirklich garnichts hätte machen können um auszuweichen und sich selbst dabei aber nicht zu gefährden. Sind das Gerichtsverhandlungen die sich über Jahre hinweg ziehen können ? ...

Bitte keine Antworten mit "Lieber SamLe" ^^ Und Antworten bitte nur von jemand mit Ahnung/Hintergrundwissen/Beispielen von Ähnlichen Unfällen.

...zur Frage

Ist "unterlassene Hilfeleistung" die einzige "Unterlassung", die hierzulande strafbar ist?

Oder gibt es noch andere "Unterlassungen", die strafrechtliche Konsequenzen haben?

...zur Frage

Urteilen die Gerichte in Deutschland zu "soft"?

Hallo Leute,

Ich merke wie das Thema "deutsche Gerichte" in Deutschland innerhalb der Gesellschaft extrem breit diskutiert wird. Ich versteh nicht warum sich so viele darüber aufregen wie die Richter ihre Arbeit zu machen haben.

Ein oft diskutiertes Thema sind z.B. "Vergewaltigung bzw. sexuelle Belästigung" oder arabische Großfamilien-Clans und deren kriminellen Machenschaften, bekommen bei Verurteilungen keine angemessene Strafe oder kommen auf "Bewährung" davon.

Ich kann zwar verstehen das bei solchen Themen die Emotionen hochkochen, aber das rechtfertigt doch niemandem "Selbstjustiz" bei den Tätern auszuüben oder? Ich lese das so ziemlich oft in den sozialen Netzwerken, was viele gerne mit dem Täter gemacht hätten.

Was ich auch meist lese, sind Sätze wie "Ausländer oder Asylanten dürfen deutsche Frauen vergewaltigen, da sie genau wissen, dass die Richter mild urteilen werden als es in ihrem Heimatland der Fall wäre " und dies zu keiner Abschreckung ihrer gemachten Tat führt

Jetzt mal eine Frage an euch zu diesem Thema:

Findet ihr persönlich, das die Gerichte in Deutschland angemessen strafen oder doch meist zu Gunsten der Täter urteilen?

Kommen wirklich Vergewaltiger, Steuersünder, Tierquäler, Mörder usw. in Deutschland leichter davon im Vergleich zu anderen Ländern?

Welche Strafe würdet ihr euch für einen Vergewaltiger wünschen, der z.B. eure Tochter oder Ehefrau sexuell erniedrigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?