Gesetzesgebung:Fahrradfahrende Begleitpersonen auf dem Gehweg?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Fahrbahn ist Dir zu gefährlich und hälst den Gehweg für sicherer? IST ER NICHT! Im Gegenteil. Als Radfahrer bist Du am sichersten wo Du hingehörst:

FAHRBAHN! 

Dort sehen Dich die Kraftfahrer viel besser als irgendwo am Rand. Und Unfälle passieren wenn man Dich nicht sieht. Alles andere (Radweg, Gehweg, Radfahrstreifen, Schutzstreifen) ist gefährlicher. Ist der Verkehrssicherheitsforschung seit Jahrzehnten bekannt.

Ach zu Deiner Frage: Die Vorschrift ist noch nicht in Kraft. Der genaue Wortlaut kann sich noch ändern, es ist also noch nicht ganz klar wie genau die neue Regelung aussehen wird. Wird aber auf alle Fälle nur gelten wenn Dein Kind selber Fahrrad fährt. Und hoffentlich bauen sie noch die Möglichkeit ein, das beide alternativ auch auf der Fahrbahn fahren dürfen. Denn Gehweg ist viel zu gefährlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also das "neben mir" kannst du auf dem Fußweg vergessen, wenn dann hintereinander du und Kind. Wenn er auf deinem Rad mit fährt dann hast du die Fahrbahn zu benutzen wenn es keinen Radweg gibt. Wenn dir die Straße zu gefährlich ist dann kannst du dein Rad auf dem Fußweg schieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, es ist eine Frechheit, wenn Radfahrer Fußwege benutzen, oft dazu noch gegen die Fahrtrichtung! Fußwege sind noch dazu oft sehr schmal.

Bei der Begleitung eines zu Fuß gehenden Kindes dürfen sie ihr Rad natürlich auf dem Fußweg schieben!

http://www.adfc-diepholz.de/gehwege-sind-gehwege-sind-gehwege/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?