Gesetzesfrage zu Fernbeziehung und Minderjährigkeit?

7 Antworten

Durch die Entfernung gehe ich mal davon aus, dass die jüngere Person in keinem Abhängigkeitsverhältnis steht oder?

Wenn ihr in den USA Sex hättet, wäre es dort strafbar und könnte entsprechend für die ältere Person zu Problemen führen. Spätestens bei erneuter Einreise ins Land. Hier kann auch noch nachträglich anzeige erstattet werden, die muss ja nicht immer vom Opfer kommen, wenn es noch vor der Verjährung raus kommt. Viele Fälle von Missbrauch kommen ja erst viel später raus, gerade bei Kindern...

In Deutschland hingegen könntet ihr, sofern es beide wollen, so viel Sex haben wie ihr wollt.

Es gelten immer die Gesetze des Landes, in dem ihr euch gerade aufhaltet. Immerhin müssen dessen Behörden die Verstöße ja auch ahnden.  

Anzeigen kann man dich aber nur, wenn du auch eine Straftat begangen hast. Ansonsten zwar auch, aber bringt dann nichts.

Ich hatte über insgesamt 4 Jahre (1 Jahr, dann haben wir uns länger gesehen du dann wieder 3 Jahre) eine Fernbedienung. Zwar "nur" innerhalb Deutschlands, aber trotzdem. Da ist schwer, kann aber funktionieren.

Und wie kann man am besten über die sexuelle Vergangenheit des Partners hinwegkommen?

Wovon sprechen wir denn hier? Normale Sexpartner vorher? Straftaten? Ab einem gewissen Alter hat fast jeder diesbezüglich eine Vergangenheit, mache dir klar, dass das ganz normal ist und akzeptiere es einfach. Wer das nicht will/kann, darf eben nur Jungfrauen (egal welchen Geschlechts) daten.

Die Rechtslage in den USA ist kompliziert und vom Bundesstaat abhängig.

richtig kompliziert wird es, wenn "Tatort" und Wohnort in unterschiedlichen Staaten liegen.

Das sogenannte Schutzalter ist keineswegs 18 Jahre. Ich glaube nur in einem Staat gilt 18 Jahre, in den meisten 16 oder 17.

Google mal Schutzalter !

Rechtslage in Deutschland ist klar: ab 14 ist hat man das sexuelle Selbstbestimmungsrecht, allerdings haben die Eltern ein Recht den Umgang und Aufenthalt mitzubestimmen. Aber das hat wenn das so richtig interpretiere, wenig Konsequenzen, wenn man sich den Weisungen der Eltern widersetzt, zumindest keine Strafrechtlichen. Allerdings werden weder Hotels noch Fluggesellschaften Buchungen ohne Zustimmung der Eltern genehmigen. Eine USA Reise ohne Zustimmung ist also ausgeschlossen.

Den Teil der Frage mit der Vergangenheit kann ich jetzt nicht zuordnen ... der Fall dass für beide Partner das Erstemal das Erstemal ist, dürfte hier und drüben in den USA wohl eher die grosse Ausnahme sein. Was soll daran "hinwegzukommen" sein ??

Dieses ist in Deutschland erreicht, beträgt in Amerika jedoch 18. Ist die Legalität abhängig vom Land, in dem wir uns treffen?

Selbstverständlich. Wenn Du in den USA die Gesetze der USA brichst, kannst Du Dich selbstverständlich nicht darauf berufen, dass irgendwo anders die Gesetzeslage eine andere ist...
(Und ich würde mal vermuten, dass die USA auch Straftaten an US-Bürgern, die außerhalb der USA begangen wurden, verfolgen. Macht Deutschland in solchen Fällen auch)

Eltern wären gegen eine Beziehung, ich weiß, dass diese somit ohne Volljährigkeit das sagen darüber haben, ob die beziehung ok ist (und können sogar anzeigen, richtig?

Ich kenne jetzt die Rechtslage in den USA nicht, aber zumindest in Deutschland gilt, dass man generell nur Straftaten und Ordnungswidrigkeiten anzeigen kann. Wenn eine Beziehung ohne sexuellen Kontakt besteht und deswegen nicht strafbar ist, können die Eltern das der Polizei melden, aber was soll diese dann tun?

Generell haben Eltern natürlich auch das Recht, ihren Kindern den Kontakt zu bestimmten Personen zu verbieten, allerdings gibt es keine rechtliche Handhabe, wenn sich Kinder über dieses Verbot hinwegsetzen. Das nennt man generell "Erziehung".

Wie sieht es aus, wenn die Eltern erst nach dem 18. Geburtstag darüber erfahren, können die im Nachhinein noch agieren?

Wenn Du etwas tust, was in den USA als Kindesmissbrauch gilt, kann das in den USA selbstverständlich so lange strafrechtlich verfolgt werden, bis der Kindesmissbrauch in den USA verjährt ist.

HILFE, Eltern gegen ausländischen Freund?

Hey. Ich bin derzeit in einer wirklich schrecklichen Situation. Ich (w/15) habe einen Jungen (17) kennengelernt der aus Afrika kommt und seit ein paar Jahren nun schon in Deutschland lebt. Ich möchte jetzt nicht viel darüber rumreden, wie wir uns kennenlernten. Denn das Problem ist, das wir nun zusammen sind. Ich habe das meiner Mom noch nicht gesagt, sie hat nur erfahren, das ich was von ihm will und mich sofort für gestört erklärt, mich gefragt ob das mein Ernst sei und so weiter. Sie hält davon garnichts und ich wollte wissen warum, also sagte sie mir nach etlichen Anläufen, das es egal ist ob er studiert und das er kein Muslim ist, sondern das es für meine Zukunft nicht gut wäre. Damit meinte sie, das ich somit bei der Gesellschaft unten durch wäre und kein gutes Ansehen habe, wenn man seinen Namen hört und sieht, das mein Freund dunkelhäutig ist (er ist nur sehr leicht schwarz). Ich habe daraufhin gesagt, das es in anderen Ländern nicht zählt ob schwarz und weiß zusammen ist, denn Beispielsweise in Amerika wird darauf auch nicht geachtet, dann hat sie mir erstmal zugestimmt und sie weiß das ich später nach Amerika ziehen will und das dort keinen stören wird. Allgemein habe ich sie danach gefragt, "was wäre wenn ich mit einem Franzose oder Engländer zusammen wäre, der auch Ausländer ist, hättest du dann auch was dagegen"? - Darauf folgte die Antwort das," das was anderes wäre und die dabei nichts dagegen hätte".

Und warum sollten wir keine Zukunft haben? Er wird studieren, genauso wie ich und wir können genauso ein Leben führen wie ein Paar mit gleicher Hautfarbe. Er ist ein ganz normaler Mensch und ich muss zugeben, das sein Charakter einfach nur goldig ist im Gegensatz zu manchen deutschen Jungs hier.

Ja und jetzt stellt sich die Frage, was ich machen soll. Wie soll ich ihn treffen und eine normale Beziehung führen? Ich kann mich nicht heimlich treffen, meine mom hat mir schon gesagt das sie die Vermutung hat, das ich mich mit ihm treffe, wenn ich sage, ich mache etwas mit Freunden. Jedoch habe ich gelesen, das die Eltern einen den Freund nicht verbieten können, wegen einer anderen Nationalität beispielsweise auch Religion oder wenn sie ihn nicht mögen, sondern nur wenn eine Gefahr besteht. Da jedoch keine Gefahr besteht, wiedersetzen sie sich trotzdem.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter und ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen meine Eltern davon zu überzeugen. Im Voraus : Ich werde auf keinen Fall Schluss machen und mir jemand neues suchen, denn so einen Menschen, werde ich nie mehr finden.

...zur Frage

mit welchem alter darf man mit wem eine beziehung haben?

also: wie war das noch schnell?

mit 18 darf man mit jedem eine beziehung haben, solange die andere person auch über 18 ist.

und mit 16 solange die andere über 14 und unte 18 ist?

ist das richtig so?

...zur Frage

Alter in Beziehung?

Er ist 18. Sie ist 15. Könnte das was werden. Stehen Jungs auf jüngere?

...zur Frage

Volljährigkeit in deutschland und USA?

wenn man vorher jahrelang in deutschland gewohnt hat mit 18 und dort schon alles kaufen durfte, dann nach amerika zieht und auf einmal zB keine zigaretten mehr kaufen darf, hat das keine beeinträchtigung dass man vorher ja schon mit 18 "volljährig" war und dann erst mit 21, oder? man darf dort also alkohol und zigaretten erst ab 21 kaufen ?

...zur Frage

Was haltet ihr von einer Beziehung zwischen einer 13 jährigen und einem 18 jährigen? Und was haltet ihr von 13 jährigen die in dem alter Beziehungen anfangen?

Hallo, Was haltet ihr von einer Beziehung zwischen einer 13 jährigen und einem 18 jährigen ? Und was haltet ihr von 13 jährigen die in dem alter Beziehungen anfangen? Danke für jede antwort:)

...zur Frage

Fernbeziehung Deutschland Amerika mit Happy End?

Liebe guteantworter ☺

ich hätte eine Frage an alle, die eine Fernbeziehung führen:

Naja, manchmal findet man sein Deckelchen dummerweise auf der anderen Seite der Weltkugel, im Nachbarland oder einfach zu viele Kilometer weit entfernt. Ich selber habe erst versucht, meinem Herz Sinn und Verstand zu lehren, aber, war leider nicht möglich und es fühlt sich richtig an. Nun ist es so, dass ich seid ein paar Monaten eine FB führe, die mich glücklich macht. Natürlich haben wir uns auch schon getroffen und es ist es einfach wert. Er kommt aus Florida und natürlich will Deckelchen mit Topf und Topf mit Deckelchen zusammen sein und am liebsten asap, aber mit Verstand natürlich. Es gibt auch Hoffnung, weil er beruflich nicht abhängig ist und plant nach Deutschland zu kommen. Ich selber wäre auch bereit, wenn es finanziell passt, einesTages in die Staaten auszuwandern. Nun träumt und plant man ja viel, wenn man verliebt ist. Ich bin mir sicher, dass es klappen wird, aber plötzlich kommen dann wieder diese Zweifel und Ängste bei mir auf (bei ihm gar nicht), weil es einfach nun mal anders ist, als wenn man jemanden um die Ecke kennen lernt. Habt ihr auch solche Erfahrungen? Steckt ihr in einer ähnlichen Situation? Habt ihr Geschichten für mich, die mir Mut machen oder welche Hürden musstet ihr nehmen? Ich freue mich auf eure Geschichten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?