Gesetze in China und Deutschland vergleichen

7 Antworten

Die Rechtssysteme Chinas und Deutschlands im Vergleich

Die Rechtssysteme Chinas und Deutschlands im Vergleich Die Rechtssysteme Chinas und Deutschlands im Vergleich In jedem Staat gilt ein besonderes Rechtssystem. Die Rechtssysteme sind sehr unterschiedlich. Während in vielen Staaten noch die Todesstrafe gilt und verschiedene religiöse Praktiken das Rechtssystem beherrschen, so wurde die Todesstrafe in Deutschland und in den Ländern der EU längst abgeschafft. In China herrscht noch ein sehr strenges, für unsere Begriffe kaum zeitgemäßes Rechtssystem. Die Rechtssysteme Chinas und Deutschlands können kaum unterschiedlicher sein.

Das Rechtssystem in Deutschland

Das Rechtssystem in Deutschland ist in Privatrecht und Öffentliches Recht unterteilt. Während das Privatrecht die Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander regelt, so werden durch das Öffentliche Recht die Beziehungen jedes einzelnen zur öffentlichen Gewalt geregelt. Das Rechtssystem in Deutschland ist in viele verschiedene Instanzen unterteilt. Geraten Sie mit dem Gesetz in Konflikt, so haben Sie das Recht auf einen Anwalt. Der Rechtsanwalt aus München oder aus einer anderen deutschen Stadt vertritt Ihre Interessen vor Gericht. Die Rechtsanwälte haben sich auf verschiedene Gebiete, z.B. Arbeitsrecht, Zivilrecht, Strafrecht oder Familienrecht, spezialisiert.

Zur Regelung des Rechtes gelten in Deutschland vielfältige Gesetze. Der Gesetzgeber muss hier die unterschiedlichsten Interessen beachten und mögliche Konflikte bereits vermeiden. Die obersten Rechtsorgane in Deutschland sind der Bundesgerichtshof, das Bundesverfassungsgericht und der Generalbundesanwalt. Bei Rechtsvergehen werden je nach Art der Straftat unterschiedliche Strafen verhängt. Für geringe Vergehen werden Geldstrafen erhoben, während schwerwiegende Vergehen mit mehrjährigen Freiheitsstrafen, bis hin zur lebenslangen Freiheitsstrafe, geahndet werden.

Das Rechtssystem in China

Während in Deutschland verschiedene Gesetze als Rechtsgrundlagen gelten, so wird das chinesische Rechtssystem durch die Verfassung bestimmt. Das chinesische Rechtssystem wurde im Jahre 1949 nach der Machtergreifung durch die Kommunisten eingeführt und orientiert sich teilweise am sowjetischen Recht. Es basiert auf den Grundlagen des Marxismus-Leninismus. Selbst wenn das chinesische Recht etwa seit den 1980er Jahren von einigen westlichen Einflüssen bestimmt wird, ist es lange nicht mit dem deutschen oder dem europäischen Recht vergleichbar.

In der chinesischen Verfassung werden die Führung der Arbeiterklasse und die Diktatur des chinesischen Volkes ausdrücklich betont. Das höchste Organ im Rechtssystem ist der Chinesische Volksgerichtshof. Charakteristisch für das chinesische Rechtssystem ist, dass Menschen misshandelt werden. Während in Deutschland die Würde des Menschen unantastbar ist, wird in China auf die Würde des Menschen kaum Rücksicht genommen

http://www.frankfurt-main.ihk.de/international/china_competence_center/de/laenderinfo/gesetze/ wozu man sagen muß, daß bestehende Gesetze selbst in China nicht zwangsläufig auch umgesetzt oder angewendet werden, Papier ist dort seeeehr geduldig, und im Zweifel geht immer irgendein anderes "nationales" Interesse vor (z. B. entschädigungslose Enteignung kleiner Landbesitzer für Großprojekte, Markenfälschungen, gegen die bestenfalls halbherzig vorgegangen wird, Korruption und "Schmiergelder" als Regel von der Ausnahme, ständige Rechtsunsicherheiten für ausländische Firmen....

In China gibt es kein Tierschutzgesetz. Das ist eines der Ergebnisse: http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.peta.de/img/mdb/hundefell.jpg&imgrefurl=http://www.peta.de/chinahaustierfell&h=203&w=270&sz=23&tbnid=KhItIVUCH89M_M:&tbnh=93&tbnw=124&zoom=1&usg=__UzP8fiUChPwehOJoE1_1U24uw5g=&docid=o7FaDSY7ZNq6XM&sa=X&ei=bySgUoPuCIzEtAb-34GACw&ved=0CEoQ9QEwAQ&dur=343

Was möchtest Du wissen?