Gesetz. Gewährleistung, Autoreperatur beim "Händler"?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich fasse mal zusammen und lasse alles Unwesentliche weg: Du nimmst die Gewährleistung in Anspruch und hast Bedenken, das Auto einer dir unbekannten Person zu übergeben. Weiterhin ist dir unklar, wer deinen Transport nach Hause und wieder zurück zu welchen Kosten übernimmt.

Die Fahrt nach Hause ist deine Sache. Deren Organisation und Kostenübernahme ist nicht Gegenstand der Gewährleistung. Wohl aber die Fahrkosten zur Werkstatt. Quelle:

https://www.adac.de/infotestrat/fahrzeugkauf-und-verkauf/gebrauchtfahrzeuge/gebrauchtwagenkauf/mangelhafter-gebrauchtwagen/default.aspx?prevPageNFB=1

Mit der Fahrzeugabgabe ist es wie in jeder anderen Werkstatt auch: Du unterschreibst eine Auftragsbestätigung. Inwiefern du befürchtest, das Auto nicht mehr zurückbekommen, verstehe ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob meine Antwort in Deinem Sinne hilfreich ist weiß ich nicht.

Wenn Du das Abenteuer suchst dann mach das wie geplant.

Wenn Du eine unkomplizierte Lösung suchst, dann lass die pillepalle Mängel in einer freien Werkstatt beseitigen (ca. 100,-€).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Firaxis94
07.09.2016, 14:04

Kurzes Kommentar dazu:

Bereits in einer Werkstatt meines Vertrauens angerufe.

Benzinschlauch alleine kostet 80 € ohne Dienstl. da dieser von Opel bezogen werden muss.

Handschuhfach komplett (Schrottplatz) geht ebenfalls ab 100 € los, zumal es abgerissen ist.

0

Was möchtest Du wissen?