Gesellschaftsbecken-Aquarium?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist alles kein Ding, die Garnelen kriegen genug und fressen auch Sachen die im Becken selbst anfallen, zudem kann man sie mit Gemüse füttern.

Trotzdem immer meine Empfehlung- nicht eine im Verhätnis zum Becken super geringe Zahl Zwerggarnelen kaufen und dann mit allerlei Fischen vergesellschaften- obwohl die Auswahl hier groß ist- sondern erst die Garnelen extra halten und richtig gut vermehren auf 100 Stück und mehr, dazu reicht ein 25 Liter Becken. Und dann mal rübersiedeln. Dann hast du mehr von den Viechern und verlierst im Zweifelsfall nicht alle.

PS Fadenfische bzw. Kletterfische (auch betta) haben bis runter zu den kleinsten Vertretern manchmal das Potentisl, Garnelen komplett auszurotten. Ansonsten eben kleine Fische.

Aber wie gesagt- der beste Einstieg ist imho Neocaridina davidii im Artbecken ab 25 Liter.

0
@Grobbeldopp

PS Trichopsis pumila zB, ein winziger Kletterfisch, verstümmelt sehr gern erwachsene Garnelen bis zu 3 cm 😀

0
@Grobbeldopp

Die haben bei mir grade meinen Garnelenstamm von c.a.100 Tieren auf 10reduziert, die ich gerade noch in ein Extrabecken separieren konnte. ;-(

1

Die Garnelen brauchst du in einem gut laufendem Aquarium garnicht zu füttern. Die finden genug reste. Sonst kannst du aber auch etwas Gemüse oder Blätter ins Becken tun. Das fressen die Fische normalerweise nicht, die garnelen aber gerne.

Die Garnelen ernährt man überwiegend pflanzlich, da gehen die meisten Fischarten nur ungern dran.

Was möchtest Du wissen?