Gesellschaftliche Unfähigkeit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nimms Nicht so schwer so verhalten sich viele zb In meine Bekanten und freundeskreis gehen die meisten nur in die kneipe :Was auf dauer kein Spaß macht Aber wen du leute hast mit den du reden kanst ist das halb so schlimm .Und Durch die ausbildung/arbeit--Freund/Freundin hat man Leider nur Wenieg Zeit.Am Besten ist man sucht sich ein hobby das vieleicht auch andere Teilen oder eins das man Alleine Außerhalb der wohnung nachgehen kan zb fotografieren oder kulturelle Feranstaltungen besuchen. Vileicht versuchst du dich bei ihr zu _Entschuldiegen Was Vieleicht was Bringt oder nicht. zb Es heißt ja auch Gehts dir Gut Hast du viele Freunde wens dir Schlecht geht Sinds kaum Welche .! Menschen mit denen man ein Hobby Teilt sind Aufgeschloßener Als Andere zb Die man von der Arbeit Kent. Habe auf die Art eine Guten Freund Auf Umwege Kenngelernt. Selbstsicherheit kommt meistens erst dan wen man Weiß das Man Was Kan zb bei der arbeit oder durch die schuhle. 'Übrigens Gibt es Auch Ausbildungen für Leute die kein Stress Ertragen Können zb über einen bildungsträger das kanst du beim jobcenter zb erfahren.Bin Leider mal in sowas Reingeruscht wäre ich stress empfindlich hätte es was bringen können ((brauche beim arbeiten etwas stress)) (( dafür wirst du einen bildungsgutschein brauchen und du must dich selber drum kümmern) Am besten ist Ziehe dich nicht selber runter und versuche neue bekantschaften zu machen. Warum haben wohl die meisten exschüler keine lust auf klassentreffen ?Weil selbst freundschaften nach der schuhle kaputt gingen durchs leben oder weils keine echten waren. Du kanst Überal Leute Treffen mit denen du etwas gemein hast selbst an der Bushaltestelle. Selbst wen du jetzt noch keine freunde hast lass dich dadurch herunter Ziehen Mache einfach sachen die dir Spaß Machen und es wird dir besser gehen.Oder Probiere Neue Sachen aus.(nicht dvd oder tv)

Zuviele Menschen machen ihren Selbstwert an der Meinung anderer Menschen aus. Ich habe auch keine Freunde (gut, mein Freund ist ein Freund, aber den habe ich erst letztes Jahr kennengelernt und er ist auch mein Erster, bin 22). Ich hatte noch nie einen besonderen Draht zu anderen und manchmal, da dachte ich auch, dass ich langweilig bin bzw. hatte es befürchtet, weil ich nie so spontan mal Witze reißen oder über populäre Themen reden konnte/wollte, wie andere es taten. Ich hatte früher auch Suizidgedanken, aber eher, weil ich gemobbt wurde.

Aber immer, egal zu welcher Zeit, wusste ich, dass es egal ist, was andere denken. Ob sie nun offenischtlich lügen und sagen, dass sie mich leiden können oder versuchen, mich fertig zu machen, ich weiß genau, dass ich mindestens ebenso viel wert bin, wie jeder andere. Es gibt kein Lebewesen, das von vornherein nichts wert ist. Deine Aktionen bestimmen dies, weder Freunde noch Bekannte haben das zu bestimmen. Und mit Aktionen meine ich nicht große Taten sondern einfach deine Einstellung und wie du in bestimmten Situationen handelst.

Das Problem bei dir ist, dass du dir eingeredet hast, dass du nichts gut kannst und es niemanden gibt, der dich wirklich mag. Gegen echte Depression hilft wahrscheinlich kein Ratschlag von hier, sondern nur eine professionelle Behandlung. Aber es ist wichtig, dass du dir vieles auch selbst klar machst. Und wenn du es wie ein Mantra vorsagen oder immer wieder aufschreiben musst.

Es muss in dein Bewusstsein sickern, dass du keine Freunde brauchst, um zu erkennen, wie viel du wert bist. Dass du nichts gut können musst, um etwas wert zu sein. Kritik ist da, um dir zu helfen, dich zu verbessern, und nicht, um aufzuzeigen, wie schlecht du doch bist. Das möchte dir kein guter Ausbilder vermitteln, selbst wenn manche von ihnen einen harschen Ton drauf haben. ^ ^

Außerdem bist du noch zu jung, um zu wissen, dass du nichts gut kannst. Du hast mit Sicherheit noch nicht alles ausprobiert, das ist so gut wie unmöglich.

Das ändert sich schon du musst einfach ein bisschen lebendiger und selbstbewusster wirken .. Dann ändert sich auch deine Ausstrahlung und Wirkung auf andere. Mit einem genervten und gelangweiltem Gesicht punktest du nicht bei anderen .. War bei mir genau so und hab's dann geändert und alles läuft gut in Sozialen Sachen :)

Ich denke nicht, dass du eine Soziopathin bist (auch wenn ich natürlich kein Psychologe bin). So wie ich deinen Text verstehe, leidest du vielmehr unter einem geringen Selbstwertgefühl, was eine Sache ist, die ich gut nachempfinden kann.

Zu der Sache mit deiner Freundin: Vielleicht hatte sie einfach nicht den Kopf frei, um Lust darauf zu haben etwas mit dir zu unternehmen. Und selbst wenn sie keine Lust mehr hätte etwas mit dir zu Unternehmen, dann ist es halt so. Leute leben sich gelegentlich auseinander, auch ohne dass man den anderen nicht mehr mag.

Was du machen kannst, um dein Selbstwertgefühl zu steigern: Finde ein Hobby oder etwas in der Art, was dir wirklich Spaß macht und dich interessiert. Dann hast du auch immer etwas zu erzählen und machst dich interessant ;-)

Was möchtest Du wissen?