Gesellschafterbeschluss gültig wenn einfache Mehrheit gegeben ist aber nicht alle Gesellschafter befragt wurden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Danke Dir, ich denke in dem Fall regelt es die Satzung und es führt somit kein Weg vorbei. Dort steht:

Die Gesellschafterversammlung wird durch einen Geschäftsführer einberufen. Zur Gesellschafterversammlung sind alle Gesellschafter durch eingeschriebenenBrief, der die Tagesordnung zu enthalten hat, einzuladen. Zwischen der Absendung der Einladung und dem Tag der Versammlung muß ein Zeitraum von mindestens vierzehn Tagen liegen.

Die Gesellschafterversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 50 % des Stammkapitals vertreten sind. Erweist sich eine Gesellschafterversammlung hiernach als nicht beschlussfähig, so ist binnen einer Woche eine zweite Versammlung mit gleicher Tagesordnung und einer Einberufungsfrist, die bis auf sieben Tage verkürzt werden kann, einzuberufen. Diese Gesellschafterversammlung ist ohne Rücksicht auf die Höhe des vertretenen Stammkapitals beschlussfähig.
Hierauf ist in der wiederholten Einberufung hinzuweisen.

Irgendwie ist die Formulierung der Satzung nicht hilfreich, da es sich bei dem Beschluss ja um vglsws. "Kleinigkeiten" handelt. Liege ich richtig?





Was steht im GmbH- Vertrag zum Thema "Gesellschafterversammlung"?

Ich kenne folgende - eigentlich standardmäßige- Formulierung;

"Zur Gesellschafterversammlung ist mit einer Frist von 2 Wochen zu laden, und zwar mittels eingeschriebenem Brief.

Auf die Form- und Fristvorschriften kann verzichtet werden, wenn bei der Gesellschafterversammlung alle Gesellschafter anwesend sind und auf die Einhaltung der Form- und Fristvorschriften verzichten".

Habt Ihr in Eurer Satzung eine andere Formulierung?

Sebastian0815 21.02.2017, 13:29

Hätte in dem Fall besser kommentiert als geantwortet ...

0
Helmuthk 22.02.2017, 09:06
@Sebastian0815

Wieso "besser kommentiert als geantwortet?

Was ist an meiner Antwort falsch?

Wenn ich auf Standardformlierungen hinweise und frage, ob die Formulierung in Eurer Satzung anders ist, dann ist das doch wohl produktiv, oder?

Und wenn die Formulierung in Eurer Satzung meinem Text entspricht, hilft meine Antwort doch wohl, Euch vor einem groben Fehler abzuhalten.

0

Was möchtest Du wissen?