Gesellschaft und Musiker in den 1990ern?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Meine Jugend war es nicht mehr wirklich,ich hörte mal in Zusammenfassungen,nach den Hippieversuchen der 70er seien die 80er eine Zeit der "Erschütterungen" gewesen,Umweltbewusstsein kam auf,sozusagen das große Hinterfragen,Lebensmittel,Gifte,Zukunft,viel "Betroffenheit", Friedensbewegung. Ich las mal,daß von diesen Emotionen in den 90ern eher die Nase voll hatte und sich auf technische Lösungen konzentrierte,die sich rasch entwickelnde PC-Technik schien vieles möglich zu machen. Musikalisch haben mir Leute,die damals Jugendliche waren,auch immer vom Techno/Eurothrash erzählt.
Ich erinnere mich,nach Wiedervereinigung und dem Aufbrechen des Ostblocks/der Sovietunion gab es mal ein Wrestlingmatch,daß gezeigt wurde,ein böser,(Iraker..?),war dabei,den USA-Helden zu vermöbeln,als plötzlich aus den Rängen der freundliche Iwan gesprungen kam und GI-Joe rettete. Natürlich Haha das ganze,aber es sollte zeigen,daß sowas jetzt möglich war. Es gab auch Stimmen,ob wir ohne OstWest-Konflikt die großen Dinge zusammen angehen würden,also Raumfahrt,Umwelt,Energie.. Zusammen.
Heute..? Oh. Hat jemand was zu trinken? :(   ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach den poppig bunten und fetzigen 80ern,

waren die 90er Jahre eher das Kuschel-Jahrzehnt.

Songs, wie It Must Have Been Love von Roxette,

Everything I Do von Bryan Adams,

Oder I Will Allways Love You von Whitney Houston landeten in den Charts ganz oben.

Die Erfolgreichsten Interpreten des Jahrzehnts waren

Celine Dion, Boys ll Men, Mariah Carey, aber auch die ersten Rap, Hiphop und RNB Künstler, wie Puff Daddy, TLC, Fugees und Coolio

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?