Gesellschaft in Form von Schichtenmodellen?

2 Antworten

Erst gab es Stände, dann soziale Klassen. Die sind inzwischen durchlässiger geworden. Von Klassen im Sinne des 19. Jh. kann man wohl nicht mehr reden.

Also spricht man heute von "Schichten".  Wie jedes Erklärungsmodell ist auch dieses nicht akkurat. Aber hat jemand ein besseres? Nein. Also sehe ich auch keine Faktoren, die dagegen sprechen.

Soziale Schichten sind ideologisch nicht gewünscht. 

"Es kann nicht sein, was nicht sein darf. '

Weiß grad nicht was du genau meinst tut mir leid, kannst du das näher erläutern?

0
@Lalalablalala

Aus meiner persönlichen Sicht sind Schichtenmodelle völlig in Ordnung. Sie sind aber politisch und ideologisch, gerade bei Lehrern nicht gewünscht. Insofern solltest Du ein paar Gegenargumente haben, warum ein Schichtenmodell nicht ausreichend akkurat ist.

0

Was möchtest Du wissen?