Geschwollener Lymphknoten// Entzündung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Welche Ursachen können einem solchen Knoten zugrunde liegen?

Als eine mögliche Ursache kommt ein geschwollener Lymphknoten in Frage. Lymphknoten sind kleine Drüsen, die sich über den ganzen Körper verteilen. Sie sind Sammelstellen des Immunsystems, filtern krank machende Keime heraus und helfen bei der Bekämpfung von Infektionen. Wenn ein oder mehrere Lymphknoten anschwellen, kann das auf eine bisher unentdeckte Krankheit hinweisen. Die Ursachen von geschwollenen Lymphknoten reichen von Infektionen wie Streptokokkenangina bis zum Krebs. http://www.fid-gesundheitswissen.de/geschwollene-lymphknoten-es-gibt-viele-ausloeser/102901162/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kühlen, kühlen, kühlen!!! Ich weiß jetzt nicht, wo dieser Lymphknoten ist, aber Quarkumschläge sind bei entzündeten Lymphknoten auch sehr, sehr gut. Der Quark zieht die Entzündung aus dem Körper, auch wenn es Dir jetzt eklig erscheinen mag, Dich mit Quark einzuschmieren. Du solltest den Bereich dick mit Quark einschmieren und den Quark trocknen lassen, erst dann wieder runterwaschen.

Wie gesagt ... KÜHLEN ist aber sehr wichtig.

Wenn all das nichts hilft, dann bitte ab zum Arzt, weil Du dann Antibiotika benötigst und vor allem die Ursache der Entzündung gefunden werden muss. Damit sollte man nicht fahrlässig umgehen.

Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schildi hat Dir ja schon erklärt wieso es dazu kommen kann.

Es stellt sich die Frage was Du jetzt tun kannst.

Du kannst in einen Naturkostladen gehen und dort Säfte von Voelkel kaufen, die mündlich vernichten heiß, kalt, verdünnt oder so wie sie in der Flasche sind. Dadurch wird der Körper dabei unterstützt gegen die Fehlentwicklung im Körper anzukämpfen. Egal welche es ist denn dort sind viele wesentliche Nährstoffe drin die genau dazu gut sind.

So ein Lymphknoten kann ja ein erstes Anzeichen für eine beginnende Erkältung sein. Der Körper mag dann gerne leichte Kost. Also gedämpftes Gemüse, fettfreies Fleisch oder Fisch - besser da bessere Fetteund weitere nützliche Inhaltsstoffe - Reis belastet den Körper weniger, ein gut gekochter Hafer- oder Hirsebrei mit braunem Zucker wegen der Mineralstoffe, ein Tag Tee mit Zwieback und Gemüsebrühensuppe mit Reis.

Langfristig unterstützt Du das Immunsystem massiv indem Du beginnst Rotbuschtee zu trinken. Die Discounter bieten eine Vielfalt an Geschmacksrichtungen an und werden von Öko-Test besser bewertet als die teuren Anbieter. Zunächst macht es Sinn nach dem Genuss in der Nähe eines WC zu sein da die gröbsten Giftstoffe ausgespült werden. Das legt sich. Dann beginnen die Inhaltsstoffe das Immunsystem, Haut und Hautanhänge zu stärken um nach und nach für nur noch gesunde und starke Zellen in der Neubildung zu sorgen und schlussendlich um das Immunsystem einen Schutzmantel zu legen. Das dauert allerdings denn Zellen haben ja ihre Lebensdauer.

Ich würde den Lymphknoten nicht kühlen. Dann kann er nicht mehr so gut arbeiten. Vielleicht ist es das Mittel der Wahl für den Körper um einen Infekt abzuwehren. Nämlich eine Temperaturerhöhung. Oft reicht das schon aus. Das Immunsystem kann anschließend dann mit einem neuen Angriff ganz leicht umgehen.

Es können zum Beispiel auch die Röteln, die Masern, die Mumps oder so sein bist Du nicht als Kleinkind geimpft worden. Das wirst Du aber merken schätze ich. Auch hier kann der Verlauf bei dieser Schwellung stehen bleiben damit der Körper immun gegen solche Lümmel ist.

Schmerz hat also seinen Sinn und Zweck und erhöhte Temperatur irgendwo im Körper auch. Da Du von nur einem Knoten schreibst würde ich auf eine Erkältung hin handeln. Die Finger würde ich auf alle Fälle von chemischen Mitteln lassen. Sie sind für den Körper nur eine Zusatzbelastung.

Werden es mehr Lymphknoten im Verlauf des Wochenendes obwohl Du gut ausgeruht und gut für Dich gesorgt hast wartet spätestens am Montag ein Hausarztbesuch auf Dich. Bevor Du zur Arbeit gehst.

Es hat einfach keinen Sinn Dich verrückt zu machen. Auch das schadet dem Körper bei seiner jetzigen Arbeit. Du lebst mit Dir. Nur Du kannst entscheiden ob Du bereit bist den Körper auch mal machen zu lassen oder gleich an ihn rumfummeln zu wollen als sei es eine Maschine. Der Schmerz mag stark sein. Er vergeht wieder. Und wird seine in der Regel für den Rest des Lebens durchaus angenehmen Folgen haben.

Sollte Dir ein Arzt ein Antibiotikum verschreiben suchst Du ihn auf achte bitte im eigenen Interesse darauf dass er VORHER weiß ob dieses Antibiotikum auch auf den speziellen Auslöser ausgerichtet ist. Denn sonst gewöhnt sich der Auslöser womöglich daran und eine Behandlung wird schwerer.

Salbeitee fällt mir noch ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das öfter wenn ich erkältet bin oder so und mache nie etwas dagegen geht immer wieder weg dann nach ein paarr tagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erste Möglichkeit. Abwarten. Zweite........nimm eine Schmerztablette z. B. Ibuprofen. Ist es Montag noch nicht weg, ab zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dawala
15.10.2011, 13:18

Es ist mir neu dass eine Schnerztablette den Körper bei der Bekämpfung von Krankheit unterstützt. Eher das Gegenteil ist gerade dann der Fall ist die Erkrankung noch nicht diagnostiziert.

0

Das kann verschiedene Ursachen haben - ich würde einen Arztbesuch empfehlen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?