Geschwollene Mandeln, infektion und Ohren verstopft, darf ich trotzdem zur Schule gehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ob du das zusammen nehmen darfst, sollte in der Packungsbeilage stehen. Ansonsten: Eltern fragen oder Wechselwirkungs-Check bei google suchen.

Ebenso die Eltern fragen: krank ist krank!

Ein Antibiotikum ist eine Belastung für den Körper, auch wenn du nicht mehr ansteckend bist, wenn du das nimmst.

Du darfst, wenn du dich in der Lage fühlst.

Aber ich würde es nicht machen, denn es ist ungerecht den anderen gegenüber, die du dann alle anstecken könntest.

Du kannst in der APO um Rat fragen oder bei der 116117.

Und die Schule würde ich mit den Symptomen dringend meiden!

Einseitig geschwollene mandeln

Ich habe schon fast 1 jahr geschwollene Mandeln... Ich ging im letzten winter mit einem Abzess zum arzt und er gab mir antibiotika.. Ich ging dann auch 2 wochen nach der Therapie zur Nachkontrolle und sie sagten es ist alles in Ordnung abr die Mandeln sind seit letztem Winter immernoch etwas angeschwollen und die eine stärker als die andere. Ich habe eigentlich keine Schmerzen oder Einschränkungen aber ich werde dass gefühl nicht los dass doch etwas nicht in Ordnung ist. Ich ging auch noch ein paar mal zum Arzt und klärte ab ob wirklich nichts ist und er machte auch abstriche aber konnte nichts finden... Er sagte nur dass ihm die ungleiche Grösse der Mandeln nict so gefällt da es eine Entzündung im Hals haben könnte. Er sagte falls es noch schlimmer werden sollte solle ich ihmn wieder treffen und er müsste mich wahrscheinlich ins Spital schicken um einen Ultraschall zu machen. Da es nicht schlimmer bzw. Die Mandeln nicht noch grösser geworden sind melde ich mich nicht aber ich habe ein etwas komisches gefühl dass etwas mit mir nicht stimmt. Wäre froh um Antworten von Leuten welche etwas Erfahrung oder eine Ahnung davon haben was ich nun tun könnte.. Denn immerwieder zum Arzt zu gehen und dann ist doch nichts ist auch nicht lustig. Ich war jetzt schon eine Zeit lang nicht mehr beim Arzt aber werde nun baldzu ihm gehen da ich in der 8.klasse noch eine schularztuntersuchung habe...

...zur Frage

Mandelentzündung ohne Antibiotikum bekämpfen?

Folgendes Problem: ich hatte bereits vor 2 Wochen eine Mandelentzündung bzw. befanden sich Eiterbläschen auf den Mandeln, wie der Arzt mir sagte. Therapie: 5 Tage lang das Antibiotikum Ciprofloxacin (500 mg). 3 Tage nachdem die Therapie beendet war, bekam ich wieder starke Halsschmerzen. HNO-Arzt verordnete mir Amoxicillin (1000 mg), die ich nun nehmen soll. Dies sei meine "letzte Chance". Wenn Amoxicillin nicht anschlägt, sollen die Mandeln entfernt werden, was ich aber unter keinen Umständen will. Die Nebenwirkungen von Amoxicillin sind ziemlich heftig und gerade weil ich viele Antibiotika nicht vertrage (Durchfall, Erbrechen), bin ich mir nun sehr unsicher, ob ich das verordnete Antibiotikum wirklich einnehmen soll... Ob die Mandeln dieses Mal auch wieder eitrig sind oder nicht, weiß ich leider nicht. Klar will ich wieder gesund werden, aber vielleicht gibt es ja auch noch einen anderen Weg ohne Antibiotikum? Bin schon fleißig am Salbeitee trinken und Salbeibonbons lutschen, aber das allein wird wohl nicht helfen... Hat jemand Tipps?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?