Geschwollene Lymphknoten und dauerhafte Sinusitis

2 Antworten

pfeiffer und andere infektionskrankheiten wurden ausgeschlossen. hab das ganze von mehreren ärzten ausschließen lassen. war sogar 2 wochen im krankenhaus. kein ergebnis. bin 22 jahre alt. einen monat auszusetzen kann ich mir leider momentan nicht erlauben. bin mitten in meiner ausbildung und war deswegen schon so oft krank geschrieben. was haltet ihr von akupunktur zu dem problem?

geh 1 Monat ans Meer, viel Tauchen auf keinen Fall Nasensprays oder antibio-sch...

Allergische Reaktion wegen Hyposensibilisierung?

Hallo,
Ich bekomme alle 6 Wochen eine Spritze gegen Hausstaubmilben schon seit fast 2 Jahren (1 1/2 Jahre muss ich noch). Nach jeder Spritze habe ich eine Woche lang eine Ca. 5 cm große geschwollene Stelle am Oberarm, die schmerzt, juckt, rot und sehr heiß ist und total verhärtet ist. Kühlen bringt einfach keine Linderung. Nach 1 Woche wird die geschwollene Stelle dann langsam weniger. Ist das eine allergische Reaktion? Und müsste die Reaktion nicht besser werden je nach dem wie lange ich die Spritze schon bekomme? Ist es dauerhaft gut wenn das jedes Mal so geschwollen ist? Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Pfeiffersches drüsenfieber und wie war euer Verlauf?

Hey meine lieben, bin vor gut einem Monat am EBV erkrankt und hab die volle Ladung abbekommen.

bin immernoch nicht fit.

mich würde es interessieren wen ihr es schonmal hattet, wie lange und wie weit es euch getroffen hat. Ab wann meint ihr kann man wieder Treppen gehen, schwerere Dinge heben oder Sport machen ?

würde mich über Erfahrungsberichte und Tipps freuen!

also bei mir war es :

in welchem alter bin ich ?

  • 23

welche hauptsyptome hatte ich?

  • geschwollene lymphknoten (überdurchschnittlich groß), Fieber, Nasennebenhöhlen Entzündung, Mittelohrentzündung, entzündeter Triggeminusnerv, Mandelentzündung, starke Halsschmerzen, Nase zu, geschwollene Milz und Leber, Bauchschmerzen, starke Müdigkeit und Antriebslosigkeit, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit.

Wie lange [von beginn der akuten beschwerden gerechnet] dauerte es, bis es richtig diagnostiziert wurde?

  • 2 Wochen, 1. „Begutachtung“ und Verdacht vom Arzt (Internist) war direkt EBV, 1. bluttest negativ, 2. bluttest (14Tage später) positiv.

wurde ich mit antibiotika therapiert ?

zuerst ja, da das Blutbild vorerst kein positives EBV feststellen konnte, wurde daraufhin zum HNO überwiesen, der mir ohne Abstrich ein Breitband Antibiotikum gegeben hat was nicht gewirkt hat und wodurch ich einen ganz schlimmen Ausschlag am ganzen Körper hatte (dauerte ca 1 Woche an, wurde mit Citirizin behandelt).

wie lange dauerten die akuten Symptome und ab wann ging es mir besser?

• akute Symptome gingen ca. 5 Wochen. In der 6. Woche klung es langsam ab. Durfte aufgrund meiner geschwollenen Organe keine sportlichen Betätigungen machen und auch nichts heben. Bin in der 7. Woche wieder arbeiten gegangen (Einzelhandel) und bekam wieder ganz heftige Symptome. Bin dann am nächsten Tag wieder zum Arzt der mich daraufhin weitere 1,5 Wochen krank schrieb da wohl mein Körper mehr ausruhen Zeit benötigt.

Kann immernoch nicht lange durchhalten, bekomme bei der kleinsten „Anstrengung“ wie normales langsames Gehen einen Puls von 130. Treppensteigen (Schule, 4 Stockwerke) geht garnicht muss nach jedem Treppenabsatz eine Pause von ca 2-3 min machen.

Ansonsten gehts mir gut. Müdigkeit und Abgeschlagenheit ist nach wie vor da. Hab leichte Bauchschmerzen, besonders nach dem Essen und trotz viel trinken (2L am Tag) einen leicht abgedunkelten Urin. Alle Entzündungen und Schwellungen sind komplett weg.

...zur Frage

Weisheitszahn probleme...

hey leute,mich quält seit anfang des jahres mein 1. weisheitszahn...soweit ich das beurteilen kann ist er nicht entzündet...er kommt einfach nicht "durch". seit 6 wochen ist mein halslymphknoten dauerhaft angeschwollen (nur der an der seite wo der zahn ist)...es zieht manchmal bis zum ohr tut aber nicht richtig weh....

wie lange dauert es ungefähr, bis er durchgekommen ist? kann man das irgendwie abschätzen? was kann ich gegen den lymphknoten tun?? wenigstens füpr eine erste linderung...gehe noch zum arzt...

meine klassenkameradinmeinte "einfach zeihen lassen vom arzt"...hmm?

danke euch bitte schreibt mir =)

...zur Frage

Dauerhaft Vergroserte lymphknoten an der leiste?

Ich wurde vor 2,3 oder 4 Monate operiert das war eine Probe Entnahme unter meinem rechten Achsel weil ich da mehrere vergroserte lymphkonen hatte das hatte aber sehr weh getan .die ärtzte haben festgestellt das das kein schlimmes krankheit ist wie zb krebs und nach 3wochen ungefahr habe ich an meiner leiste beide Seiten vergroserte lymphknoten bekommen das ist schon ungefähr 3 Monate her glaube ich. Meine leiste tut 0 weh und am April 24 habe ich einen Termin ich kann nicht lange warten meine frage iSt,ist das schlimm? habe ich Krebs? Bitte antworte

...zur Frage

Lymphknoten? wie?

Wie kann man geschwollene Lymphknoten beruhigen/abschwellen lassen ?

...zur Frage

Schnupfen kommt nicht runter?

Hallo,

Ich habe immernoch meine Erkältung.
Mittlerweile nehme ich sogar Antibiotikum (ich weiß das es nur bei Bakterien hilft).
Aber ein viel größeres Problem bereitet mir meine Nase.
Und zwar höre ich mich total verschnupft an, kann schlecht riechen und schmecken, aber es kommt nichts raus!
Zudem ich morgens ein gelbes Sekret habe, das im Laufe des Tages aber weiß wird.

Habe auch einen leichten Druck auf der Stirnhöhle, der wenn ich mich bücke stärker wird. Ansonsten tut mir nichts weh und fühle mich sonst auch fit.

Kann mir jemand sagen was das für ein Schnupfen ist, oder wieso das Sekret nicht abfließt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?