Geschwister im Bafög

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

also das Geld wird erstmal gekürzt um, ich zitiere, "eine Überzahlung zu vermeiden".

Zwischen 01.09 und 01.10 ist dein Bruder in keinem Ausbildungsverhältnis. Das heißt da gilt der Freibetrag nicht mehr. Wenn du aber zum 1.10 die immatrikulationsbescheinigung deines Bruders abgibst, wirst du noch einen geänderten Bescheid von september bis oktober bekommen und das Geld rückwirkend bekommen. Du hast im antrag unterschrieben, dass du alle Änderungen unverzüglich angibst. Du hättest also um das Kürzen in den 4 Wochen zu vermeiden, von deinen Eltern einen Breif einreichen müssen, dass sie deinen Bruder zwischen September und Oktober noch unterhalten und er eben NICHT in diesen 4 Wochen genug verdient um sich selbst zu finanzieren. Das ist die Logik des Amts.

Achtung: In den 4 Wochen ist auch mögliches Einkommens deines Bruders relevant und muss eingereicht werden.

So jetzt kommt aber die Sitaution ab Oktober 2013: Ab dann befindet er sich in einer Bafög-förderfähigen Ausbildung, der Freibetrag wird dann definitiv gekürzt. Dein Bedarf erhöht sich also nicht, sondern wird vermutlich ab Oktober 2013 die 190€ weniger sein.

Grund ist: Dein Bruder soll entweder einen Bafögantrag stellen und bekommt Bafög. dann sind deine eltern entlastet und haben kein anderes Kind mehr, dass sie unterhalten müssen und haben für dich mehr Geld. Wenn er kein Bafög bewilligt bekommt liegt es daran, dass deine Eltern genug verdienen.

Dass dein Bruder jetzt ab Oktober ein studium beginnt, hat direkten Einfluss auf deinen Förderbetrag und das leider negativ.

Bei mir ist das selbe passiert, nur, dass es bei mir nur 80€ weniger waren, die ja irgendwie noch (wenn auch schwer) verkraftbar sind. Warum es bei dir 190€ sind, ist mir auch nicht klar. aber da sollte der geänderte Bescheid (den wirst du noch bekommen für September) Klarheit bringen. Wenn dir daran irgendwas seltsam vorkommt, dann auf jeden Fall mal Widerspruch einlegen (damit kannst du nichts verlieren). Die 190€ find ich auf den ersten Blick etwas viel. Bekommst du zurzeit den Höchstsatz?

zur Klarheit: ich gebe hier nicht meine eigenen Meinung wieder, sondern die Regeln nach Bafög aus eigener Recherche und eigenen Erfahrungen. Ich habe mich mit dem Thema auch erst beschäftigt, als mir auch einfach so was gekürzt wurde ohne vorherige Warnung. Da mich da auch geärgert hat und ich nicht wusste, was los ist, habe ich mich auf eigene Faust informiert, da mir beim amt das auch keiner erklären konnte. deswegen alle Angaben ohne Gewähr.

interessant dazu ist auch folgender Link: http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/geschwister.php?seite=2#p3

Was möchtest Du wissen?