Geschwindigkeitsreduzierung beim schleudern eines Autos?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Freu dich, dass du noch so gut schreiben kannst. Es hätte dich übler erwischen können. Als ich damals einen Unfall bei Schneeglätte hatte, war mir es völlig egal mit wie viel Km/h ich den Richtungsweiser gerammt habe. 
Ich war froh, dass mir und anderen nichts passiert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, man kann alles berechnen-aber ne Faustformel gibt es dafür nicht.

Viele Menschen trappen aber-ohne ihr Hirn anzuschalten-sowohl beim über als auch beim untersteuern auf die Bremse. 

Beim Übersteuern wird man schnell zu dem Punkt kommen, an dem die Reifen 90° zur Fahrbahn stehen, wenn man auf die Bremse tritt. Dadurch wird das Anlaufen des Rades beim reduzieren des Bremsdruckes oder bei der ABS-Reglung unmöglich, wodurch diese aussetzt-die Räder blockieren und die Bremse löst sich erst wieder, wenn der Fuß von der Bremse geht.

So kannst du den Weg bis zum Stillstand ungefähr mit der Faustformel (v/10)² berechnen, ab dem Zeitpunkt, wo die Räder blockieren. 

Sonst gilt: Ausprobieren, dann weißt du es-natürlich auf einem abgesperrten Fahrsicherheitstrainingsgelände.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso interessiert dich wie schnell du da warst? An deiner Stelle würde ich das Driften üben um solchen Situationen gut umgehen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?