Geschwindigkeitsindex Reifen.Muss der Aufklebe wirklich angebracht werden?

6 Antworten

Der Aufkleber ist erfordelrich, wenn der Geschwindugkeitsindes geringer ist als die zulässige Höchstgeschwindigkeit die in Feld T der Zulassungsbescheinigung eingetragen ist.

Beispiel:

1) In den Papieren steht in Feld T 185 km/h, es stehen "T"-Reifen eingetragen, Vater kauft Reifen mit "Q" (160 km/h), dann braucht er den Aufkleber (160), weil der Reifen nur bis 160 km/h gefahren werden darf, das Auto aber schneller fahren kann, der Reifen ist also unterdimensioniert.

2) In den Papieren steht in Feld T 185 km/h, es stehen "T"-Reifen eingetragen, Vater kauft Reifen mit "H" (210 km/h), dann braucht er den Aufkleber (210) nicht, weil der Reifen eine höhere Geschwindigkeit fahren kann als das Auto, er ist also überdimensionidert.

1 ist richtig, ohne Aufkleber wird das wohl nur am Anfang eingehalten, was ist aber, wenn die Mutter oder andere Familienangehörige zu schnell fahren und ein Unfall passiert, eben weil der Aufkleber fehlt .... die wissen nämlich nix von den falschen Reifen.

in deinem Fall braucht kein Aufkleber sein, die Reifen haben eine höhere Zulassung als das Auto schafft.

0

Wenn mit den WInterreifen die vorgeschriebene Reifengeschwindigkeit aus dem Schein unterschritten wird, musst du den Aufkleber rein machen, ist nicht nur Bestandteil der TÜV-Prüfung und von Polizeikontrollen sondern sichert Dir deine ABE des Fahrzeugs. Alles andere zu aufwendig für einen Aufkleber den du umsonst von deiner Werkstatt bekommst.

Essen ist besser ein Aufkleber anzubringen, wenn man in eine Polizei Kontrolle rein kommt ist es zwar ohne Aufkleber kein Problem wenn das Fahrzeug nicht so schnell fährt, aber man hat ein zusätzliches hin und her. Da ist man schneller wieder unterwegs wenn der bepper da ist.

Was möchtest Du wissen?