Geschwindigkeitsbegrenzung außerhalb geschlossener Ortschaften

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja. Außerhalb geschlossener Ortschaften ist die zugelassene Geschwindigkeit 100 kmh.

Wenn es eingeschränkt ist, mußt Du per Schild als Autofahrer informiert werden. Wenn Du also abbiegst, mußt Du diese Info also wieder erhalten, sonst gilt natürlich wieder 100. Hellsehen wird von den Autofahrern also nicht erwartet.

Einzig aufpassen mußt Du, wenn Du von Feldwegen oder Privatgrundstücken in eine öffentliche Straße einbiegst - da könnte gerade eine Begrenzung sein, die erst nach der Kreuzung mit der nächsten öffentliche Straße erkennbar wird.

Wenn er abbiegt, also die Straße mit Tempolimit verlässt, dann gilt dieses Tempolimit nicht mehr. Das ist klar.

Aber ansonsten beim geradeaus Fahren: Geschwindigkeitsbeschränkungen sind Streckenverbote, welche solange gelten, bis sie entweder explizit aufgehoben werden oder in Verbindung mit einem Warnzeichen bis hinter die Gefahrenstelle oder wenn es zur Zusatzzeichen 1001-30/31 begrenzt wird. Oder es kommt eine neues Schild, welches eine höhere Geschwindigkeit ausweist.

D. h. sie gelten auch ohne Wiederholung über eine Kreuzung hinaus - blöd, aber ist so...

http://www.fahrtipps.de/frage/streckenverbot-aufhebung.php

0
@Eichbaum1963
Oder es kommt eine neues Schild, welches eine höhere Geschwindigkeit ausweist.

Es darf euch eine niedrigere sein ;-)

0

Wenn auf der anderen Straße (also keine abbiegende Vorfahrt, sondern wirklich eine andere Straße) kein Schild steht, gilt dort automatisch wieder die 100. So habe ich es in der Fahrschule gelernt.

ähh....du hast doch die fahrschule hinter dir, oder?? wenn kein schild die höchstgeschwindigkeit begrenzt, gilt automatisch die höchstgeschwindigkeit, die eben ausserhalb geschlossener ortschaften gilt, und das sind 100 km/h. denn die 50 km/h ,die vorher glaten, galten ja nur für die strasse, auf der du vorm abbiegen warst...

Man kann sich ja nicht alles merken ! ;)

0
@Sebastiuon

schon klar....aber die verkehrsregln sollte man sich doch so einigermaßen merken, geht ja um die eigene sicherheit und der anderen. grade die wichtigen wie mit der höchstgeschwindigkeit. ab und an mal wieder auffrischen. alles andere ist ausrede.....

0

Frage Führerschein Klasse A?

Sie fahren mit 100km/h auf einer Straße außerhalb geschlossener Ortschaften. Vor ihnen fährt ein LKW mit 70 km/h. Wie wei müssen Sie bei Beginn eines Überholvorgan s von einer Straßenkupe mindestens noch entfernt sein?

  • 200m
  • 800m
  • 400m

Die ricthtige Antwort ist 800m.

Wie kann das rechnerisch dargestellt werden.

...zur Frage

Außerhalb geschlossener Ortschaft 22 km/h zu viel in der Probezeit

Hallo!

Ich bin in der Probezeit außerhalb geschlossener Ortschaft(als nicht-Ortskundiger), wo 50 erlaubt war, 72 gefahren. Was droht mir nun? Brief hab ich schon mit der Aufforderung einen Fragebogen auszufüllen.

...zur Frage

Nebelschlussleuchten / scheinwerfer: eigentlich braucht man die doch nicht, oder?

Denn wann kommt es außerhalb geschlossener Ortschaft vor, dass man geringer als 60km/h fährt und mind. 120 Meter Dauerhaft vor und hinter einem kein Auto fährt ... und Zudem Nebel ist. Sobald die Autos näher wären, würden die Lichter nur blenden ... solange man schneller fährt darf man sie nicht verwenden.

...zur Frage

Verkehrszeichen innerhalb und außerhalb von Ortschaften

Hey

wo stehen die Verkehrsschilder innerhalb und außerhalb geschlossener Ortschaften? Vor oder nach einer Einmündung?

Liebe Grüße Serienjunkie96

...zur Frage

Sid ihr für ein generelles tempolimit von 30 km/h innerhalb geschlossener ortschaften?

...zur Frage

Was erwartet ihn?

Hallo ihr Lieben.

Mein Freund hat ein Problem:
Er ist innerhalb geschlossener Ortschaften um 28 km/h bei erlaubten 30 km/h zu schnell, also 58 km/h gefahren und erwischt.
Er ist noch in der Probezeit.

Was erwartet ihn nun? Muss er auch ein Seminar besuchen etc.?

Bitte um Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?