Geschwindigkeit B14 FRAGE Blitzer

3 Antworten

Was hat der Blitzer da verloren, auf einem Stück, wo sowieso unbegrenzt ist?

Möglicherweise wollten die gar keine PKW messen. Möglicherweise hatte der für die Verkehrsüberwachung Zuständige seinen Job auch nicht wegen seiner Fähigkeiten, sondern wegen seiner Familienbande bekommen - soll es in Bayern ja öfter geben ;-)

Auf einer Bundesstraße sind höchstens 100 km/h erlaubt, sofern die Geschwindigkeit nicht begrenzt wird. Hast du das in der Fahrschule nicht gelernt?

9

Auf dem Stück ist keine Begrenzung.

0
50
@DoWaCa

Auf Bundesstraßen ist höchstens 100 erlaubt, da braucht man keine Begrenzung.

0
9
@dafee01

Das ist mir schon klar, allerdings sind auf dem Stück beide Richtungen Zweispurig mit Trennung.

Das kann doch net sein, ich hab sogar in der Fahrprüfung Prüfung genau diese Frage gehabt und meine Antwort war richtig.

0
50
@DoWaCa

Auch wenn die Bundesstraße zweispurig ist, wird daraus noch keine Autobahn.

0
47
@dafee01

Nein, aus einer Bundesstraße wird nicht automatisch eine Autobahn^^ aber es gibt Bundes- und Landstraßen auf denen in der Tat nur die Richtgeschwindigkeit gilt. ;)

Siehe StVO § 3, Absatz 3, Punkt 2, Buchstabe c. ;)

0
9
@Eichbaum1963

Danke für die Antwort :)

Ich dachte schon ich habe etwas wirklich sehr falsch verstanden. In meiner Situation handelt es sich dann wohl wirklich um genau diese "Ausnahme"

Der Mobile Blitzer galt für die 70 vor der Aufhebung, sowie ich gerade erfahren habe

0

Wenn es eine Bundesstraße ist, ist die erlaubte Höchstgeschwindkeit 100 km/h. Wenn Du mit 60 km/h zu schnell unterwegs war, ist wohl der Führerschein erst mal weg und ggf. eine Nachschulung nötig.

freundliche Grüße

Martin

9

Also meiner Meinung nach ist auf einer Bundesstraße, die zweispurig in BEIDE Richtungen sind & eine Bauliche, oder nicht bauliche Trennung ist, ohne geschwindigkeitsangabe das erlaubt, was das auto hergibt..

0
31
@DoWaCa

Leute Leute. wie kommt man denn auf so eine Idee?

Auf Bundesstraßen, sowie auf Landstraßen darf man, solange nichts anderes ausgeschildert ist nur bis 100Km/h fahren.

Wielange ist es her als du deinen Führerschein gemacht hast?

0
47

Naja, es gibt auch Bundesstraßen, auf denen nur die Richtgeschwindigkeit gilt, nämlich dann, wenn diese eben autobahnähnlich oder die Fahrstreifen baulich getrennt sind.

Siehe StVO § 3, Absatz 3, Punkt 2 (außerhablb geschlossener Ortschaften), Buchstabe c:

für Personenkraftwagen sowie für andere Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse bis 3,5 t: 100 km/h.

  • Diese Geschwindigkeitsbeschränkung gilt nicht auf Autobahnen (Zeichen 330.1) sowie auf anderen Straßen mit Fahrbahnen für eine Richtung, die durch Mittelstreifen oder sonstige bauliche Einrichtungen getrennt sind. Sie gilt ferner nicht auf Straßen, die mindestens zwei durch Fahrstreifenbegrenzung (Zeichen 295) oder durch Leitlinien (Zeichen 340) markierte Fahrstreifen für jede Richtung haben.
0

Wieso stehen viele Geschwindigkeits-Schilder so dicht beieinander?

Liebe GF-Fans,

den autofahrerInnen unter uns ist dies bestimmt auch schon aufgefallen, z. B. auf Landstraßen: Da steht ein Schild, welches z. B. 100 Km/h als Höchstgeschwindigkeit vorschreibt, aber schon EIN PAAR METER WEITER schreibt ein Schild z. B. 60 Km/h vor.

Da hätte man sich das 100er-Schild ja eigentlich sparen können!

Heute sind wir z. B. auf der Autobahn A11 von Stettin in Richtung berlin gefahren und trauten unseren augen nicht: Da stand in einer Baustelle alle paar Meter ein Höchstgeschwindigkeitsschild! Und jetzt kommt der Hammer: Das eine Schild schrieb 60 Km/h vor, das nächste 80 Km/h, das übernächste wieder 60 Km/h, dann sollte man wieder 80 fahren...

Aber dass Geschwindigkeitsbegrenzungen oft SO DICHT ANEINANDER stehen, das wundert mich! Ich verstehe den Sinn darin nicht!

Könnte mir jemand von Euch dieses Phänomen erklären (und was eigentlich dahinter steckt)?

Mein Nachbar vermutet, dass die Firma, die diese Schilder herstellt, einfach nur VERKAUFEN möchte...

Ich bedanke mich im Voraus für Eure Antworten und verbleibe

mfG

Ricardo!

...zur Frage

Vom Blitzer geblitzt ..aber eigl. unschuldig! kurios!

Hey Leute :) ....ich wurde vor kurzem von einem Blitzer geblitzt, weil ich angeblich die rote Ampel überfahren habe. Also der Blitzer ist ist ein ganzes Stück von der Ampel entfernt. An der Ampel bin ich bei gelb vorbeigefahren. Da es aber sehr viele Autos auf der Strecke waren und es einen stockenden ..bzw. sich nur langsam bewegenden Verkehr gab, konnte ich mich von der Ampel nicht so schnell wegbewegen sodass als ich in die Nähe des Blitzers kam, dieser höchstwahrscheinlich annahm das ich bei rot gefahren bin. Kann es überhaupt sein ,dass wenn ich (mit ungefähr 15 km/h) bei gelb vorbeigefahren bin, dann mit dieser Geschw. mich dem Blitzer genährt habe und als ich in Reichweite des Blitzers war die Ampel bereits auf rot geschalten hat und der Blitzer ausgelößt wurde??

...zur Frage

Bin auf die Autobahn gefahren,habe keine Tempobegrenzung gesehen und in den Karton getreten.?

Ich bin vor kurzem von der A39 aus richtung Wolfsburg via Autobahnkreuz Wolfsburg/Königslutter auf die A2 richtung Braunschweig hinauf gefahren und habe dann auf der A2 gesehen ,dass keine Temposchilder vorhanden waren. Also habe ich Gas gegeben(140-145) .Nun habe ich kurz nachdem ich auf die Mittlere Spur zog, neben der rechten Spur 2 hintereinander angeordnete Blitzerkästen(?) gesehen und natürlich Bange bekommen,geblitzt worden zu sein. Habe nämlich auch keinen Blitz oder ähnliches wahrgenommen.

Kurz nach diesen Kästen kam dann eine Schilderbrücke mit entsprechender, digitaler Begrenzung (130).Danach habe ich mich dann auch gehalten.

Nun ist meine Frage,war ich bis zu dieser Schilderbrücke mit ca 140-145 km/h zu schnell unterwegs und gab es bereits vor der Autobahnauffahrt einen Hinweis zum Tempolimit den ich durch die Auffahrt natürlich nicht passieren konnte ,weil ich ja nicht vorbeigefahren bin ??

Meines wissen wird die Begrenzung auf den genannten Autobahnen ja nur variabel nach dem Verkehr angepasst(ansicht über Schilderbrücke)

Auf einer Blitzerkarte konnte ich nur den Hinweis "Geschwindigkeitskontrolle" ohne eine Festlegung entnehmen,dies war allerdings bereits 500m nach der Auffahrt und da konnte ich noch nicht so schnell gewesen sein.(Polo, 60PS) Waren diese beiden Kästen evtl was ganz anderes ? In einer anderen,beantworteten Frage hieß es,es sei eine Abstandskontrolle.Denn feste Blitzer waren sonst keine Installiert. Von meinem Startpunkt (A39/Flechtdorf) bis zu meinem Ziel in Braunschweig.

...zur Frage

Geblitzt mit Handy am Steuer?

Hallo ihr Lieben,

Ich wurde vor ein paar Wochen auf einer Schnellstraße mit mehr als 20km/h zu viel geblitzt. Schlimm genug, aber ich habe währnd der Fahrt noch mit meiner Mutter telefoniert. Ich habe das Handy aber zu keiner Zeit während des Fahrens benutzt. Sprich, bevor ich losgefahren bin, habe ich die Nummer gewählt, dann das Gerät auf Lautsprechermodus gestellt, Tastensperre rein und in meinen Schoß gelegt. Ab da habe ich es nicht mehr angefasst und quasi wie eine Freisprecheinrichtung benutzt. Bin dann auf die Schnellstraße, die vor einem Jahr noch kein einziges Tempolimit hatte und plötzlich sind da 80er-Zonen. Naja, ich hätte aufmerksamer sein müssen, aber dafür habe ich jetzt meine Lektion gelernt. Das Dumme war nur, dass ich in dem Moment als ich geblitzt wurde, so erschrocken darüber war, dass ich mein Handy in die Hand nahm - warum genau, keine Ahnung, war wohl eine Kurzschlussreaktion. Wahrscheinlich weil meine Mutter mich nicht allzu gut verstehen konnte und ich ihr das mit dem Blitzen sagen wollte. Ich dachte, der Blitzer hätte schon ausgelöst, bevor ich das Handy in die Hand nahm, aber man kann das Handy dennoch auf dem Bild sehen. Es geht ja um 60€ und einen ganzen Punkt, für etwas, das im Grunde nicht gefährlicher war, als andere Dinge, die erlaubt sind. Ich mein, ich habe das Handy ja zu keiner Zeit am Steuer bedient und das mit dem Lautsprecher ist genauso wie eine Freisprechanlage. Gibts da irgendeine Möglichkeit, wieder raus zukommen? Liebe Grüße.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?