Geschossgeschwindigkeit

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

die Waffe wird arretiert, dann wird genau 1 mtr vor der Rohrmündug eine Lichtschranke aufgebaut., Die Geschoss- oder wie die ewigen Besserwisser sagen Mündungsgeschwindikeit ist die Geschwindigkeit welche das Geschoss benötigt um diesen einen Meter zurückzulegen. gemessen durch die Lichtschranke und dann hochgerechnet.

Ich hab was in Erinnerung von wegen Hochgeschwindigkeits-Kamera (Zeitraffer). Nach dem gleichen Prinzip, wie ja auch die Zielfotos beim Laufen, Schifahren etc. gemacht werden.

das Geschoss wird z.B. 100 m geschossen. Dabei wird die Flugdauer für diesen Weg gemessen. Die Geschwindigkeit ist dann Weg/Zeit.

Einfach mit dem Mofa nebenher fahren und auf den Tacho schauen.

das nenn ich ja mal ne coole idee..

0

So ein schnelles Mofa will ich sehen :P

0

Beschusstest durch Hersteller, soweit ich weiss, mit zeitgeraffter Kamera ab in die "Gelantine", ist aber an sich nur eine "Empfehlung" des Herstellers, ganz auf Nummer sicher kann man nur gehen, wenn Mun und Waffe aufeinander abgestimmt bewertet werden.

Ich dachte, das Wort heißt "Mündungsgeschwindigkeit"... !?

Aber egal, jedenfalls müsste sich die Zeit vom Abschuß bis zum Auftreffen ins Ziel messen lassen sowie die zurückgelegte Entfernung, anschließend reicht der einfache Dreisatz ;-))

Die Waffenhersteller haben Meßgeräte dafür, z.B. spezielle Lichtschranken.

Was möchtest Du wissen?