Geschossflächenzahl nicht ausgewiesen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das BGB hat damit nichts zu tun, Du meinst wohl das BauGB.

Das Maß der baulichen Nutzung gehört zu den Mindestfestsetzungen eines Bebauungsplanes. Fehlt es, ist es nur ein "nicht qualifizierte BPL" nach § 30 Abs. 3 BauGB. Dann gelten die Festsetzungen und zusätzlich sind alle fehle3nden Festsetzungen aus § 34 BauGB zu entnehmen.

Wenn nur eine GRZ festgesetzt ist bedeutet das aber nicht unbedingt, dass das Maß der baulichen Nutzung unbestimmt ist. Denn die GFZ kann auch indirekt über Gebäudehöhen und Baugrenzen ausreichend bestimmt sein.

Genaueres zu Deinem Fall kann man also nur sagen, wenn der komplette BPl mit zeichnerischem und textlichem Teil vorliegt und genau analysiert wird.

Plangi 04.07.2013, 10:52

Die maximal zulässige Gebäudehöhe ist innerhalb des Bebauungsplanes festgesetzt. Also kann ich davon ausgehen, dass aufgrund dessen eine genaue GFZ nicht ausgewiesen ist, da sie durch die Angaben von maximal zulässigen Gebäudehöhen sozusagen "ersetzt" wird. Stimmt das so??

0
Seehausen 04.07.2013, 11:59
@Plangi

Wenn die maximale Gebäudehöhe über einer Grundfläche festgesetzt ist ist das Mass der baulichen Nutzung hinreichend bestimmt. Denn Vollgeschosse brauchen eine Mindesthöhe, womit die maximale GFZ indirekt festgelegt ist. Es handelt sich also um einen qualifizierten BPl nach § 30 Abs. 1 BauGB.

0

*bzw. eher BauNVO anstatt BGB...

Entweder 0,4 (bei eingeschossiger Bauweise) oder 0,8 (bei zweigeschossiger Bauweise).

Seehausen 03.07.2013, 18:52

Sorry, aber das ist Unsinn.

0

Was möchtest Du wissen?