Geschossenes Ohrloch nachstechen lassen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich weiß nicht, wie das mit der Narbe ist, möchte dir aber was zu der Kanüle sagen.

Diese Methode nennt sich "punchen" und wird auch beim Piercer gemacht. Sie ist nicht schmerzhafter als das Schießen und hat einen großen Vorteil: Das überschüssige Gewebe, das ja später durch den Ohrring ersetzt wird, wird durch die Kanüle entfernt. Die Folge ist, dass das Loch besser verheilt und weniger drückt. Die Methode ist dem Schießen eindeutig vorzuziehen, IMMER, auch bei "gewöhnlichen" Ohrlöchern, die nichts anderes sind als ein Piercing. Also, wenn dann wieder mit der Kanüle!

Und dann muss sich das ein Fachmann angucken. Geh ruhig mal zu einem Piercer, auch wenn er sich vielleicht weigern wird, ein Kind zu piercen. Er kann zumindest seine Meinung zu vernarbtem Gewebe abgeben und auf die kannst Du dich in der Regel auch verlassen.

MFG Melli

Das weiß ich ja, aber trotzdem danke. Wüsstest du vielleicht, wie groß das mindestens werden würde? Denn ich will das wie gesagt nicht großartig punchen lassen. Nur kann ich mir nicht vorstellen dass eine 1,6-Kanüle dafür reichen würde. Das wäre natürlich perfekt. Wie kommst du darauf, dass ich ein Kind bin? ^^ Ich werde auf jeden Fall übernächste Woche mal zum Piercer gehen und hoffe, dass das gleich gemacht werden kann.

0
@Bluelove

Hier kann dir niemand etwas zu der Größe sagen da keine weiß wie groß die Narbe ist die du hast.

Das punchen wäre nutzlos und eine Größe von 1.6mm wäre unmöglich wenn dein Ohr wirklich so aussieht wie ich es mir vorstelle.

Geh zum Modder und lass es dir schneiden und nicht punchen.

Gruß

0

Kann's sein das du im zweiten Abschnitt über Knorpelpiercings schreibst?

Da muss und sollte überhaupt nichts gepuncht werden, das wäre bei ehemals-gedehnten Lobes einfach schwachsinnig, erstrecht wenn sie Oval sind. Warum soll man es rund ausstanzen wenn die stelle um die es geh eher Oval ist?

Gruß

0
@Winterkind21191

Über Knorpelpiercings hat niemand geschrieben? Aber das Loch an sich ist noch da. Wie gesagt, die wachsen nicht mehr zu. Wie oval das Loch an sich ist, kann ich nicht sagen (und ja auch nur beim rechten Ohr), aber das längeliche ist nur eine wirklich kleine Hautfalte. (2mm höchstens)

LG

0
@Bluelove

Ich meinte Melli, sie erwähnt im zweiten Abschnitt den Druckschmerz, dieser tritt aber nur bei Knorpelpiercings auf (aus dem Grund sollte man sie lieber punchen lassen).

0

Huhu :-)).

Das punchen wäre das höchstwahrscheinlich falsch, soetwas muss man schneiden und nicht punchen.

Wende dich mal an einige Piercer oder besser sogar Bodymodder, viele bieten das an.

Beim schneiden wird das Stückchen einfach rausgeschnitten und richtig wieder vernäht, wenn die Narbe verheilt ist kannst du dir ein normales Lobe stechen lassen.

Beim punchen würde man ja nur unnötig viel Gewebe entfernen, das wäre ja Schwachsinn.

Liebste Grüße

Ich bin mir nicht sicher, ob schneiden wirklich besser wäre. Es ist eben wirklich nicht viel, deswegen würde beim punchen mMn gar nicht soo viel wegkommen. Aber stimmt natürlich, niemand kann sehen, wie es wirklich aussieht. Ich lass mich vom Piercer beraten und schau, wie groß gepuncht werden müsste.

Aber ich glaube du stellst dir das schlimmer vor, als es ist. ^^ Das linke Ohrloch sieht so vollkommen normal aus, nur das rechte hat eben diese Falte. Ich möchte ja einfach nur einen glatten Stichkanal. ^^

Liebe Grüße :)

0
@Bluelove

Ok, du sprichst von 2mm, ich hätte es mir wirklich ein wenig größer vorgestellt ;-)).

Ich muss ehrlich sagen das mir selbst das schneiden in der Größe zu fummelt wäre :D.

Ich denke mal das dann in 2 oder 2.5mm gepuncht wird, was für ein Schmuck dann eingesetzt wird kann ich dir nicht sagen, das handhabt jeder Piercer anders.

Bequatsch das am besten einfach mal in Ruhe mit dem Piercer, jeder hat da seine eigene Vorgehensweise.

0

Was möchtest Du wissen?