Geschnittenes Obst und Gemüse im Sommer?

7 Antworten

Hey du!

Also die meisten Gemüse-Sorten halten sich super in einer gut verschließbaren Dose! Gurke, Paprika, Karotten, Kohlrabi, Fenchel - alles kein Problem. (Tomaten gehen auch, wenn du sie ganz lässt und vor Ort aufschneidest, oder ganz kleine nimmst, die mit einem Bissen weg sind).

Bei Obst würde ich auf Äpfel oder Birnen setzen, die halten lang und sehen dann immer noch appetitlich aus. Bananen würd ich wenn dann nur im Ganzen mitnehmen (aber auch dann werden sie seeehr schnell braun), auf Erdbeeren und Melone würde ich lieber verzichten.

Aufs Brot würde ich mir Weichkäse legen. Camembert zum Beispiel. Wurst verdirbt schnell, Hartkäse wird schmierig. Weichkäse wird weich, das tut dem aber nur gut, schmeckt dann umso besser ;) 
Oder du nimmst Wurst in der Dose mit, Leberkäse zum Beispiel oder Streichwurst. Die bleibt definitiv solange frisch, bis du sie aufmachst (musst dann nur schauen, dass du kleine Dosen/ Gläser bekommst, hab schon welche mit 150g gesehen, die sind perfekt). Das Brot dazu kannst du in einen Gefrierbeutel packen und mit einem Clip verschließen (Tüte kannst du viele, viele Male verwenden, man denkt ja auch an die Umwelt :) ).

Ich geh gern und viel wandern und da muss ich mir auch morgens um fünf oder sechs eine Brotzeit richten, die ich dann erst nachmittags um drei oder so esse (und davor im Rucksack durch die Sonne trage). Da haben sie die oben genannten Dinge bewährt :)

Liebe Grüße!

Mit einem oder zwei Kühlelementen in einer Isolierverpackung kannst du das Obst mindestens bis mittags frisch halten. Brote sind im Sommer schwieriger, weil der Belag meistens fettig ist und das Fett unappetitlich austritt. Kauf dir unterwegs ein belegtes Brötchen.

Über das Obst Zitrone drüber dann hält es länger und wird nciht braun (äpfel, Bananen) ;)

Gemüse hält sich normalerweise sehr gut.

Aufs Brot was du willst?

Wenn du die Sache über Nacht im Kühlfach hast halten sie auch den Tag über ganz gut.

Was möchtest Du wissen?