Geschlossene Psychiatrie was pasiert da alles?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also so schnell kommt man nicht in die geschlossene Psychiatrie. Du kommst in eine "normale". Ich kann dir ein wenig erzählen, wie es in der, in die ich Einblicke bekommen habe, abläuft.

Also zuerst ist man dort nicht eingesperrt (außer auf der Akutstation). Man darf sogar in einen bestimmten Bereich draußen. Zwar können die Pfleger einen von drinnen da sehen, aber das ist nicht so schlimm. So bist du zwar überwacht, aber nicht eingesperrt. Die Fenster lassen sich leider nicht öffnen, da man da ja abhauen könnte. 

Auch bist du da nicht einsam in deinem Zimmer eingesperrt. Es gibt noch mehr Kinder, auch einen Aufenthaltsraum, in dem man zusammen spielen und so kann. Es fühlt sich teilweise eher wie ein Feriencamp an. 

Auch sonst geht es in so einer Klinik ganz locker ab (klingt verrückt, ist aber so). Der Trick ist vertrauen. Je mehr die Ärzte dir vertrauen, dass du nix anstellst, desto mehr darfst du machen. Das reicht von kurz in den Kiosk bis übers Wochenende nach Hause. 

Also musst du keine Angst haben. Ich weiß, das klingt verrückt, aber so wie es in den Filmen ist, ist es kein bisschen. Vergiss das mit der geschlossenen, der Gummizellen, dem ans Bett binden (dafür musst du schon ziemlich, ziemlich blöd tun) und den ganzen anderen Sachen. Es ist ganz anders. Und wenn du noch irgendwelche Fragen hast, die du vielleicht nicht öffentlich schreiben willst, frag mich einfach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichelleLiobown
02.04.2016, 22:02

danke für die super tolle antwort ab Montag geht es los und du hast mir so ziemlich die angst genommen danke sehr <3

0

Meistens sind die Fenster nicht zu öffnen bzw. irgendwelche Sicherungen drin. Ich hab selber schon mal auf einer geschlossenen Station gearbeitet. Meist sind drum herum hohe Mauern oder Zäune, dass keiner abhanden kommt. Sei froh, dass es bei dir rechtzeitig erkannt wurde und du behandelt werden kannst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichelleLiobown
30.03.2016, 14:41

also ist das nicht schlimm? komme ich da überhaupt rein?

0
Kommentar von MichelleLiobown
30.03.2016, 14:54

ist es dort sehr schlimm

0

Du darfst dein Handy nicht behalten, du darfst keinen DS etc. und keine scharfen Gegenstände mitnehmen. Du darfst, wenn dein Psychiater es dir nicht erlaubt, nicht nach draußen gehen. Laut meinen Erfahrungen ist es ihnen (der "Nachtaufsicht") egal, ob du Heimweh hast oder nicht - Hauptsache du bleibst in dein Zimmer und gehst nach "Bettzeit" nicht raus. 

Es war für mich eine totale Katastrophe - hat komplett das Gegenteil erreicht, als es erreichen sollte. Ich war froh, dass ich nach 3 Wochen gehen durfte. 

Wenn dein Fall akut ist, heißt, wenn du dir zurzeit selbst Schaden hinzufügst und sehr starke Selbstmordgedanken hast, kommst du da rein. Dies gilt auch, wenn du eine starke Bedrohung für andere Menschen bist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichelleLiobown
30.03.2016, 14:46

was meinst du mit schaden? ritzen? das habe ich eine zeitlang! und ich hab nicht direkt akute sm Gedanken die gehe nach einiger Zeit wieder weg

0

Zu den Therapien gehst Du in Begleitung, Besuch darf man haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichelleLiobown
30.03.2016, 14:43

welche Begleitung ich würde nicht wollen das meine mutter dabei ist

0

Man wird da nicht eingesperrt als sei man ein Mörder oder so.

Und besucht darf man auch werden. Wenn das eine Kinder und Jugendpsychiatrie ist kann es nicht so schlimm sein.

Also keine Sorge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichelleLiobown
30.03.2016, 14:39

ich hab viel gelesen das man keim jandy haben darf und auch kein Besuch das man da auch nicht so schnell raus kommt

0

Was möchtest Du wissen?