Geschlechtsumwandlung? Fragen über fragen!

7 Antworten

Hallo, soweit ich weiß, musst du zuerst zu einem Sexuologen gehen und mit dem ausführlich sprechen, was du empfindest. Der ganze Prozes dauert ein paar Jahre - man muss regelmäßig zu einem Psychologen gehen und der muss schließlich ein Gutachten machen, erst dann kann man Vorname ändern - der kann ein ganz normaler weiblicher Vorname sein, der du haben möchtest. Nachdem entschieden wird, dass du wirklich eine Frau im männlichen Körper bist, würdest Du dann Hormone nehmen, die Hormone muss man lange nehmen, damit sich auch Brust entwickelt und überhaupt ändert sich das Körper zu einem weiblichen. Man ändert sich auch psychisch zu der weiblichen Psychik. Man braucht auch eine Epilation, zu der Stimmeänderung besucht man einen Logophäden... Zum Schluss kommt die Operation des Geschlechts. Was ich von anderen Transsexuälen weiß, die Vagina, wenn die OP gut gelingt, ist ganz normal und funktionsfähig wie die Vagina von "üblichen" Frauen (man sagt "Bio-Frauen"). Schaue dir die Internetseiten von http://www.transsexualitaet.de an, dort bekommst du viele Infos und Tipps. Viel Glück!

Zuerst mal solltest du damit zu einem Psychologen gehen und der kann dir dann alles genau erklären, welche Vorraussetzungen du erfüllen mußt, um umoperiert zu werden.

Das geht alles nicht so einfach. Es gibt viele Vorgespräche mit Psychologen etc.

Erst wenn alles erledigt ist und auch die Experten bestätigen, dass du in einem Frauenkörper tatsächlich besser aufgehoben wärst, kannst du über eine OP nachdenken. Das zahlt evt sogar die Krankenkasse, da ja wie gesagt, eine "Notwendigkeit" besteht.

Du solltest es spätestens dem Partner sagen, mit dem es vllt mal ernst wird (heiraten), denn nichts wäre peinlicher, als würde er es erst vor dem Standeamt erfahren, wenn du eine Abschrift aus deinem Geburtenregister vorlegen musst. Denn da steht das dokumentiert drin.

Namensänderungen gehen schon vorher, da müsste ich mal genau im Gesetz nachschauen.

Das ganze Prozedere dauert ziemlich lang, denn schließlich sollst du dir zu 1000% sicher sein.

Damit du dich nicht nach der OP doch wieder umentscheidest....

Was möchtest Du wissen?