Geschlechtsreife und Wechseljahre

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da die Menschen frueher nur in Ausnahmefaellen aelter als 60 Jahre wurden stellte sich die Frage der Wechseljahre fuer die meisten Menschen nicht. Die Geschlechtsreife stellt sich z.B. bei Mitteleuropaern u.U. bereits zwischen 12-13 ein, das Durchschnittsalter fuer Erstgeburten liegt allerdings bei ueber 20 Jahre. Vergleicht man das mit Jaegern & Sammlern aus Afrika, stellt man fest, dass sich die Geschlechtsreife dort mit 14-15 einstellt, allerdings mit 16-17 bereits Kinder geboren werden. Ganz aehnlich verhaellt es sich mit dem MA. Hier wurden Ehen zwischen 16-20 geschlossen, die durchschnittliche Kinderzahl war sicher hoeher als 4, da erstens viele Kinder bei der Geburt oder in den ersten 6 Jahren starben (aehnlich wie in 3. Welt Laendern heute) und ausserdem die ueberwiegende Zahl der Menschen auf dem Land lebte, wo selbst heute die Geburtenrate hoeher ist als in den Staedten. Die Wechseljahre sind Teil des Alterns, sie sind also nicht frueher eingetreten als heute...

die haben durchschnittlich eher später die geschlechtsreife erlangt und sind früher in die wechseljahre gekommen, haben sich dazwischen aber mit größerem eifer fortgepflanzt.

Frauen werden heute schneller geschlechtreif, weil wir (zumindest hier) im Wohlstand leben, das ist wie bei allen in der Natur, da wo Nahrung genug ist, vermehren sich alle früher ;D

Wechseljahre: Nebenwirkungen durch Gynokadin-Dosiergel

Hier nochmals von mir die Anfrage, ob noch weitere Frauen zur Behandlung in den Wechseljahren von ihrem Arzt "Gynokadin-Gel" verordnet bekommen haben.

Bei mir hat sich in den 13 Jahren Behandlung mit diesem Gel eine Schwerhörigkeit rapide verschlimmert . In dem Beipackzettel steht , dass akute Hörstörungen - nicht genau definiert - auftreten können. Mein Frauenarzt hat von einigen Patientinnen bereits ähnliche Probleme gehört . Der Hersteller streitet einen Zusammenhang ab. Diese Antwort ist für mich keineswegs befriedigend und ich möchte jetzt erreichen, dass das über eine Medikamentenprüfstelle nochmals genauer untersucht wird.

...zur Frage

Kopfschmerzen und Erbrechen, Wechseljahre?

Ich (43) hatte früher in der Pupertät oft Migräneanfälle, starke Kopfschmerzen und Übelkeit! Jetzt bin ich in den Wechseljahren und habe gerade meine Tage! In dieser Woche hatte ich schon drei Migräneanfälle mit Erbrechen! Ist von Euch auch jemand in den Wechseljahren und geht es ihr genauso? Ist es normal, in den Wechseljahren Migräneanfälle zu bekommen?

...zur Frage

Darf man sowas überhaupt krank/abartig nennen?

Ich habe gerade ein bisschen was über die Anfänge der ersten Hardcore-Pornofilme gelesen und auch die Pornostars verschiedener Ären angeschaut... Jetzt mal angenommen ein Mann schaut heute einen Porno aus zB den 60er Jahren... natürlich haben die Frauen damals vergleichbar heiß wie heute ausgesehen... Was ist nun, wenn ein Mann sich an einer durchgenommen heißen Schnitte aufgeilt, die seine Großmutter ist und eben früher in solchen Filmen mitgemacht hat? Und zwar WEIß er beim Wichsen, dass es seine Großmutter ist....trotzdem kennt er ihren jugen Körper von vor 50 Jahren ja nicht und kann ihn deshalb trotzdem erregend finden? Oder?

Ist das nun krank oder nicht? Ich kann es nicht so richtig entscheiden... aber ich tendiere eher zu nein, ist ok sich dazu einen runterzuholen als Enkel.

...zur Frage

ist ein frühschwangerschaftstest immernoch zu früh?

hallo,

ich hab gelesen das man nach absetzen der pille schneller schwanger wird, da die pille früher dazu diente das frauen schneller schwanger werden.

ich hab vor knapp 2 wochen die pille abgesetzt. und ein tag später undgeschützen sex, sowie 5 tage später genauso.

ich weiß auch das nach absetzen der pille es immer was dauern kann ehe man die periode bekommt.

im normalfall sollte ich am montag (25.12) den ersten pillenpausentag haben, und normalerweise hätte ich dann dienstag leichte bauchschmerzen bekommen sollen und mittwoch schon stärkere und blutung. aber heute ist donnerstag und ich nix, keine bauchschmerzen und keine blutung.

ist ein frühschwangerschaftstest immernoch zu früh?

...zur Frage

Warum gibt es beim Renteneintrittsalter unterschiedliche Regelungen?

In vielen Ländern ist es ja mittlerweile angeglichen, aber früher war es so, daß das Renteneintrittsalter von Frauen bei 60 Jahren und von Männern bei 65 Jahren lag.

In manchen Ländern (z.B. in Polen) ist das auch heute noch so.

Aber warum wird oder wurde da überhaupt zwischen den Geschlechtern unterschieden? Und wenn schon, dann müßte es doch eigentlich umgekehrt sein, denn Frauen haben ja statistisch betrachtet die längere Lebenserwartung und könnten demnach auch länger arbeiten.

Andersrum finde ich es ungerecht, denn Männer haben dann von ihrer Rente ja noch weniger, als sie durch die geringere Lebenserwartung ohnehin schon haben.

...zur Frage

Wechseljahre mit 20?

Hallo Ihr Lieben!

Bis jetzt habe ich nur gehört, dass Frauen in einem sehr reifen Alter ihre Wechseljahre bekommen. Mein Vater hat mir nun erzählt das es durchaus auch passieren könnte, z.B schon mit 20 in den Wechseljahren zu sein.

Kann das wirklich stimmen oder erzählt er mir wieder Schwachsinn? (wäre nicht das 1x) :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?