Geschlechtsidentiätsstörung - Welche ist das?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,

ich glaube Du bst ähnlich "veranlagt" wie ich. Ich bin 16, seit meiner Einschulung habe ich nimmer Haare schneiden lassen, die sind inzwischen fast knielang und Oma betreibt eine Schneiderei, wo ich oft zugeschaut habe. Dort durfte ich immer mal Model in Mädchenkleidung spielen.

Ich trage sehr gerne 2 geflochtene Zöpfe, verbringe ganze Ferien als Mädchen gestylt und bin freudig erregt, wenn man mich als junges Fräulein oder kleine Dame anspricht.

Inzwischen lassen Stimmbruch und Wachstum mich jedoch männlicher erscheinen, ich muss hart an der Crossdressing Mädchen-Nummer arbeiten, wenn ich sie weiterhin in glaubwürdiger Erscheinungsform durchziehen will.

Übrigens mein Daddy (schon lange von Mama getrennt) ist Schotte und war in der britischen Armee sogar schon in Schottenrock-Uniform in einer Ehrenformation vor der Queen aufgetreten.

Hallo,

Ich kenne mich da ein kleines bisschen aus ;)

Ich leide selber an einer Geschlechtsidentitätsstörung, sprich ich bin Tanssexuell. Wobei ich Transident bevorzuge, da sich Transsexuell zu sehr nach einer sexuellen Komponente anhört.

Ich bin ein BIO - Mann aber von meinem Kopf her eine Frau. Ich kleide mich wie eine Frau, verhalte mich wie eine Frau, sehe aus wie eine Frau.

Das was du beschreibst, kann Transsexualität sein. Der Wunsch nach Brüsten ist ja schon ein starkes Indiz. Es gibt ja relativ viele von uns, die den Weg als Frau gehen wollen, nur halt nicht komplett (halt ohne Geschlechtsangleichende OP, GaOP).

Einige, wollen das Risiko einer OP nicht eingehen, andere wiederum sind wie du und wollen das primäre Geschlechtsmerkmal behalten und nur ein weibliches Erscheinungsbild haben.

Dann gibt es aber auch wieder Welche, die während der Hormontherapie (HRT) merken, dass sie doch lieber eine GaOP haben wollen. Oder es gibt Personen, die vorher fest entschlossen waren eine GaOP durführen zu lassen, dann aber merken, dass sie ohne auch sehr gut zurecht kommen.

Lass dich mal von einem Psychotherapeuten mit TS erfahrung beraten, der kann dir helfen deinen Weg zu finden bzw. eine Diagnose stellen. Ein seriöser Therapeut versucht dich nicht zu ändern, sondern er hilft dir den für dich richtigen Weg zu finden.

LG Jule

würde ich nicht als störung sehen. du möchtest nicht in dem klasischen junge mann bild festhängen. ist doch ok. zum glück leben wir in einer offenen zeit und gesellschaft.(je nachdem wo du wohnst) probier doch deinen persönlichen stil aus. androgyn, ein wenig vom mann ein wenig von der frau. und fühl dich gut.

Vielleicht ist das bei dir in etwa das, was ein Tomboy ist nur eben anders herum; sprich biologisch weiblich aver von der Geschlechterrolle und dem Auftreten/Verhalten etc eben weiblich.
Könnte von deiner Beschreibung her denke ich ganz gut passen.

Mir fällt leider nicht mehr ein ob und was für einen Namen es dafür gibt, hab auch noch einige Seiten abgesucht aber auf die Schnelle leider nichts mehr gefunden, tut mir leid..

Aber wenn das passen könnte, vielleicht fibdest du ja noch mehr dazu im Internet, wenn das allerdings gar nicht zu dem passt wie du dich fühlst hat sich das ja schon geklärt ^.^

Sieh es nicht als Störung, auch wenn andere dies vielleicht tun und tun werden. Lebe so wie du willst und dich Wohl dabei fühlst. Allerdings würde ich dir raten nicht im Mädchenlook auf's Herrenklo zu gehen 😉

Iss ne Geschlechtsidentitätsproblematik, dochdas will nix heißen, wenn du dich wohlfühlst. Sissy nennt man so was z.B.


Du bist gerne Junge liebst es aber Mädchenkleidung zu tragen und dich wie ein solches zu schminken. 

Das nennt man Transvestitismus.  Kurz du bist eine Transe.  Das ist nichts schlimmes und hat auch nichts damit zu tun wie stark oder schwach du dich schminkst. 

Solange du dich so wohlfühlst, ist alles in Ordnung. :)

Ich kenne mich auf dem Gebiet leider viel zu wenig aus und kann dir nicht sagen wie man so etwas beschreibt. Auf jeden Fall finde ich es gut dass du dazu stehst und dich nicht selbst dafür verurteilst dass du in dieser Hinsicht anders bist. Vllt kann dir die AWO weiter helfen... SEit wann empfindest du denn so?Und stehtst du nur auf Mädchen?


jonasjonas97 15.08.2016, 17:40

Auf wen man steht hat ja nix damit zu tun, ich stehe auf Frauen. Das ist so seit ich 13 bin. Aber eine Transe bin ich nicht, weil ich ja ein Junge bleiben will.

0
Caila 16.08.2016, 06:51
@jonasjonas97

Doch du bist eine Transe, ein Transvestit.  Eben genau weil du dich in deinem angeborenen Geschlecht wohl fühlst. 

Würdest du dich als Mädchen fühlen und ein Mädchen sein wollen, dann wärst du transexuell

0

Das ist keine Störung, das nennt man Individualismus, genauso wie es auch Mädchen gibt die gerne in Männerkleidung rumlaufen.

Also ich denke schon, dass du ne Transe bist. Transe ist nicht Transsexuell.

Transsexuell = Physisches und psychisch empfundenes Geschlecht passen nichts zusammen und will man normalerweise auch angleichen

Transe = Man will sich so kleiden,... wie ein anderes Geschlecht, ist seinem physischen Geschlecht aber treu

Jedenfalls ist das so, soweit ich weiß

Transvestit.

Was möchtest Du wissen?