Geschlecht, Sexualität als Mädchen?

5 Antworten

Das was du schilderst habe ich in der Vergangenheit schon mehrfach gehört und die ersten beiden Dinge die mir da einfallen sind:

Autoandrophilia: The tendency to find the thought or image of oneself as masculine or male to be (sexually) arousing. (Antoandrophilie: Die Tendenz die Vorstellung von sich selbst als maskulin oder männlich als (sexuell) erregend zu empfinden).

Und

Autohomoeroticism: The tendency to find the the thought of being a homosexual of the opposite sex to be sexually arousing. (Autohomoerotik: die Tendenz den Gedanken in einer homosexuellen Beziehung des anderen Geschlechts als (sexuell) erregend zu empfinden.

Das ist noch kein viel diskutiertes Thema, daher findest du fast nur englisch sprachiges zu diesem Thema, ich hab es einfach mal frei auf Deutsch übersetzt. Bekannter ist das männliche Gegenstück der Autogynpphilie hingegen - das sind Männer, die den Gedanken eine Frau zu sein, in der Regel im sexuellen/romantischen Kontext, als (sexuell) erregend finden.

Es gibt also simpel gesagt ganz einfach Frauen, die die Vorstellung von sich selbst als Mann in einer schwulen Beziehung zu sein erregend, spannend oder toll finden. Woher das kommt? Ich gehe davon aus das ist unklar. Was du dagegen machen kannst? Ich denke da gibt es nichts. Es ist ja nichts schlimmes, von daher würde ich einfach deine Vorstellungen als Tagträume akzeptieren und nicht zu viel hinein interpretieren.

Nach Transidentität klingt das meiner Meinung nach nicht. Du schreibst es ist immer wieder ein wechselndes Gefühl von „Nein ich habe kein Verlangen, oder Ich will ein Junge sein etc“ - Transidentität hingegen ist in der Regel schon dauerhaft bestehend über einen langen Zeitraum.

Letztendlich gilt aber auch: Solltest du durch deine Situation einen Leidensdruck verspüren oder ggf. im Laufe merken, dass vielleicht doch ernsteres dahinter steckt ist es nicht schlimm mal mit jemandem darüber zu sprechen, bspw einem Therapeuten, vorzugsweise einen der sich auf das Thema Geschlechtsidentität und Sexualität spezialisiert hat

Ich kenne das Gefühl, allerdings bin ich auch ein Transmann. Lebe seit einigen Jahren als Mann ohne dass mein Umfeld von meiner Vergangenheit weiß´und bin sehr glücklich damit also wars wohl richtig!

Bevor ich verstanden habe was mit mir los ist, habe ich mir auch oft eine Beziehung zwischen zwei Männern vorgestellt und nicht verstanden warum mich das so anzieht und mit sehnsucht erfüllt.
Natürlich gabs noch ganz viele andere Gründe weshalb ich mir schließlich gesagt habe: "Jo ich glaub ich bin ein kerl", aber das war einer dieser Gründe.

Nunja und heute bin ich mit einem schwulen Mann zusammen. Ob "diese" Liebe so etwas ungewöhnliches ist weiß ich nicht... ach nein ich glaube jede Liebe zu jedem Menschen ist ganz anders, egal ob sie homosexuell ist oder nicht.

Wenn ich mir online ansehe wie viele schwule fan-couples von Charakteren aus Büchern/filmen es gibt, wundert es mich aber auch nicht, dass es auch Frauen gibt die es berührt darüber nachzudenken dass zwei Männer zusammen sind. Es gibt ja sehr viele die zb gerne Harry Potter und Draco Malfoy in einer Beziehung sehen würden, oder Jack Frost und Pitch Black. Dann gibts ja auch noch Yaoi, also Mangas und Anime mit zwei schwulen Jungen. Beides wird glaube ich am meisten von Mädchen/Frauen gehyped.

da kann und muss man nichts gegen tun. um etwas mehr darüber rauszufinden, kannst du dir ja Videos dazu anschauen, wo Menschen erzählen, die eine ähnliche Erfahrung bzw. Situation hatten wie du. aber mit der Zeit kommt das noch, dass du merkst, zu wem du dich hingezogen fühlst und wer du sein möchtest. das muss man ja nicht von heute auf morgen festlegen (:

Ich habe schon recherchiert aber nichts gefunden... Leider

0

Wie alt bist Du denn?

16

0
@PeachJuice

Dann bist Du gerade mitten in Deiner Entwicklung vom Mädchen zur Frau. Dass da mitunter ganz verschiedene (neue) Gedanken und Gefühle auf Dich einströmen, ist ganz normal und nicht ungewöhnlich.
Ich würde jetzt erstmal gar nichts überstürzen, sondern mir an Deiner Stelle einfach mal in Ruhe die Zeit nehmen, auf Deine Gefühle zu hören und sie quasi zu "beobachten". Dann merkst Du sicher bald, ob das nur eine Phase ist, die auch wieder vorübergeht, oder ob diese Gefühle wirklich bleibend sind und tiefer gehen.
Wichtig ist aber in jedem Fall, dass Du Dich keinesfalls unter Druck setzt und Dich selbst dazu "zwingst", bestimmte Gefühle zu erleben oder umgekehrt zu unterdrücken. Denn Du bist so, wie Du bist und das ist auch gut so.
Nimm es einfach so hin, wie es kommt, dann wirst Du für Dich schon herausfinden, wohin Deine Lebensreise geht ... 🙂
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Kraft, aber auch Gelasenheit, Konsequenz aber auch Entspannung!

1

keine ahnung. ich wusste schon ab 13 jahren, dass ich auf ewig hetero bin, der nur auf scharfe frauen abfährt

geil bist du ein krasser typ ey!

0

Endlich mal einer der weiß was er will bei dem heutigen Gender Wahnsinn und der politischen Korrektheit

3
@abcdefghi159689

Die anderen wissen auch, was sie wollen. Zum Beispiel sind sie schwul. Oder bi.

Aber mit 16 (Fragestellerin) vielleicht noch nicht, deshalb fragt sie hier.

Das geht natürlich alles etwas über deinen engen Gartenzaun hinaus.

2
@WisperndesGras

Eigentlich nicht, habe Schon eher einen weiten Horizont aber finde manche Diskussionen eher unnötig also das sich manche schon mit 12 über ihre Sexualität Gedanken machen und es eventuell schon miteinander treiben

0
@WisperndesGras

Weiß natürlich das die FS älter als 12 ist

Da bin ich nur drauf gekommen weil du gesagt hast „Das geht natürlich alles etwas über deinen engen Gartenzaun hinaus. "

0

Was möchtest Du wissen?