Geschirrspüler Problem?

1 Antwort

Hallo Kathcy6

Zu Programmbeginn pumpen die Spülmaschinen immer ab, damit eine Flüssigkeit, die durch Geschirr in die Maschine kommt abgepumpt und nicht damit gewaschen wird.

Kontrolliere  ob  sich die   Sprüharme leicht  von  Hand drehen  lassen  und ob   die  Düsen  alle sauber  sind.  Wenn  du die   Sprüharme  in eine  bestimmte  Richtung  drehst  (z.B.  senkrecht zur  Tür)  und das  Programm  startest  und  nach ca.  2  Minuten  die Maschine   ausschaltest und  die  Türe öffnest   siehst   du   ob  sich  die Stellung   der   Sprüharme  verändert hat.

Hat  sich  die  Stellung der  Sprüharme  nicht  verändert  und steht  zu  wenig Wasser  in  der   Maschine, dann muss  man  den Wasserzulauf  überprüfen.  In  der   Verschraubung des  Schlauches,  die  am   Wasserhahn befestigt  ist,  befindet sich   ein   Schmutzsieb. Stelle  einen  Eimer unter  den  Wasserhahn und  kontrolliere  ob   das  Wasser mit  genügend  Druck  rausläuft.

Hat  sich  die  Stellung der  Sprüharme  nicht  verändert  und steht  aber  Wasser in  der  Maschine dann entwickelt  die  Umwälzpumpe zu  wenig  Druckweil:

Das  Sieb  im  Sammeltopf   verstopft  ist

Die  Verbindung zwischen  Sammeltopf  und  Umwälzpumpe verstopft ist  

Das  Kanallaufrad in  der  Umwälzpumpeverstopft ist  

Die  Umwälzpumpe läuft  nicht  (das würde  aber  am  Geräusch auffallen),  weil

Die  Umwälzpumpe keinen  Strom  bekommt

Der  Motorkondensator defekt  ist

Die  Umwälzpumpe defekt  ist  oder steckt

Wenn  die  Maschine  längere  Zeit  nichtin Betrieb war  dann  kann  der Simmering  der  Umwälzpumpe festkleben.  Um  die  Umwälzpumpe  wieder  gängig zu  machen  gibt es drei  Möglichkeiten:

Fülle  ca.  3  Liter Wasser  mit  70° in  die  Maschine und  gib  ungefähr einen  Esslöffel  Klarspüler  dazu.  Dieses Wasser  lässt  du einige  Stunden  einwirken.  Dann  wählst du  das  Programm "Vorspülen"  oder  "kurzspülen".

Wenn  das  nicht  funktioniert kann  man  versuchen mit  einem  Schraubenzieher durch  den  Ansaugstutzen unter  dem  Sieb das  Kanallaufrad  durch  drehen zu  lösen.

 Gelingt  das  auch nicht  dann  kann man  nur  die Umwälzpumpe  ausbauen  und  das Kanallaufrad  mechanisch  zu  lösen.

Hat sich die Stellung derSprüharme verändert dann ist der Verbindungschlauch zum Heizungsdruckwächter oderder Anschluss des Heizungsdruckwächters verstopft. Der Heizungsdruckwächter istentweder direkt an der Umwälzpumpe angeflanscht oder mit einem ca.kleinfingerdicken Schlauch mit der Umwälzpumpe verbunden

Gruß HobbyTfz

Was möchtest Du wissen?