Geschichtsprofi :D?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dann gehen wir's mal durch:


Der dritte Stand musste hohe
Steuern zahlen wohingegen die ersten beiden steuerfrei waren.

Ja, das stimmt.


Der dritte Stand wollte auch politische Rechte, was sie nicht bekamen.

Ja, richtig, der dritte Stand, vorallem das wohlhabende Bürgertum, wollte politisch mitbestimmen und die Regierung nicht mehr allein dem König und seinen Helfern überlassen.

Ausserdem warns auch noch viele , die den Absolutismus kritisiert haben. Irgendwann wurde Frankreich Bankrott.

Ja, die Monarchie stand in der Kritik:

  • einmal wegen der hohen Steuern, die notwendig wurden, um den vollkommen überschuldeten Staatshaushalt, der schon seit der Zeit Ludwigs XIV., des "Sonnenkönigs", durch monarchische Prachtentfaltung sowie durch viele teure Kriege überlastet war, wieder auszugleichen;
  • zum anderen, weil im Zuge der Aufklärung die Notwendigkeit diskutiert wurde, die monarchische Gewalt in ihrer Macht zu beschränken.


Und irgendwann wurden Generalstände gegründet. Damit kann ich nichts anfangen.

Richtig. Wie es dazu kam und was die "Generalstände" waren, kannst du den Ausführungen entnehmen, zu denen dich folgender Link führt:

http://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/233139/3-9-1791-frankreichs-erste-verfassung


Was ich erschließen konnte , dass die bauern sich mit den Adligen gegen den König getan haben? Auf jedenfall denk ich , dass die Revolution die Folge ist.

Richtig, die Französische Revolution war die Folge der Krise der französischen monarchischen Herrschaft.


Bei Lösungsversuchen hab ich keine Ahnung

Ich verweise noch einmal auf den Link und die dortigen Ausführungen, dann hast du es.

Mein Fazit: Es war doch nicht verkehrt, was du herausgefunden hast! Also, demnächst ein wenig mehr Selbstvertrauen bitte! Und die restlichen Informationen findest du, wenn du dem Link folgst und vielleicht auch noch einmal in dein Geschichtsbuch schaust.  :-)

Wenn du noch Fragen hast, dann lass' von dir "hören".  ;-)

MfG

Arnold


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe in meinem Geschichtsbuch gelesen und in unserer Bücherei paar Sachen durchgelesen.
Der dritte Stand musste hohe
Steuern zahlen wohingegen die ersten beiden steuerfrei waren. Der dritte Stand wollte auch politische Rechte, was sie nicht bekamen. Ausserdem warns auch noch viele , die den Absolutismus kritisiert haben. Irgendwann wurde Frankreich Bankrott. Und irgendwann wurden Generalstände gegründet. Damit kann ich nichts anfangen. Was ich erschließen konnte , dass die bauern sich mit den Adligen gegen den König getan haben?
Aufjedenfall denk ich , dass die Revolution die Folge ist.
Bei Lösungsversuchen hab ich keine Ahnung :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mich damit beschäftigt, komme jedoch nicht zu etwas Schlüssigem.

Aber vielleicht sind deine bisherigen Ergebnisse nicht falsch?

Es wäre also sinnvoll, du würdest wenigstens stichwortartig hier einstellen, was du bisher erarbeitet hast, damit wir beurteilen können, ob etwas Wichtiges bzw. was vielleicht fehlt.  :-)

Noch etwas: Welche Literatur usw. hast du denn benutzt, um dich mit dem Thema zu befassen?

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?