Geschichten AG

1 Antwort

Es gibt zum Beispiel diese Story-Würfel hier: http://www.buecher.de/shop/wuerfelspiele/rorys-story-cubes-spiel/karten--brett-oder-wuerfelspiel/products_products/detail/prod_id/33236234/ Das ist auch schon für Kinder interessant.

Du kannst auch jedes Kind einen Satz sagen lassen. Das geht dann der Reihe nach durch die Klasse und bildet insgesamt eine Geschichte.

Ihr könnt auch gemeinsam Begriffe an der Tafel sammeln, ganz egal welche und danach wird dazu ein Bild gemalt oder eine Geschichte ausgedacht.

Du könntest auch mehr auf Charaktere oder Länder eingehen. Sprich, jeder bekommt ein Bild von einer Figur/Charakter (möglichst relativ unbekannte also nichts von Disney etc.) und soll sich überlegen, wie der Name sein könnte, was der Charakter gerne macht oder nicht gern mag, und so weiter. Bei Orten könnte man das gleiche Prinzip verwenden, indem man jedem Kind ein Bild von einem Ort gibt und die Aufgabe stellt, sich zu überlegen wer oder was dort alles wohnen könnte, wie das Wetter dort sein könnte, was es in der Nähe gibt (Brücken, Dörfer, Täler, Berge, Höhlen, etc; Sprich alles außerhalb des Bildrandes), was dort passieren könnte (Situation ausdenken) etc.

Ihr könntet auch gemeinsam Musik hören. Am besten Musik mit verschiedenen Stimmungen wie zum beispiel: Verträumt, düster, traurig, fröhlich, schnell, langsam und so weiter. Nach jedem Track sollen sich die Kinder eine kleine Geschichte ausdenken oder eine Situation. Das kann man entweder in einer Stunde mit verschiedenen Musiktiteln machen oder pro Stunde einmal.

Ihr könnt auch gemeinsam einen Charakter aufbauen. Einer fängt an mit einem Namen. Der nächste sagt etwas über das Aussehen (kann auch aufgeteilt werden in Haare, Augen, Kleidung, Farbe, Flügel, etc.), der nächste dann über Sachen die die Person mag, dann kommen Dinge die er nicht mag, als nächstes vielleicht was der Charakter den Tag über am liebsten macht, wo er lebt, ob er ein Haustier hat (wenn ja was für eins), und so weiter und so fort. Selbes Prinzip wieder auf die Welt oder Stadt anwendtbar. Da wären die Fragen: Wie heißt das Land/die Stadt? Wer wohnt dort (Menschen, Fabelwesen, Tiere, etc.)? Wie alt ist das Land/die Stadt? Wer regiert dort? Welches Wetter herrscht? Wie sieht das Land/die Stadt aus?

Du kannst mit ihnen auch Situationen durchspielen. Habt ihr beispielsweise eine Stadt oder ein Land zusammen 'gebaut', könntest du ihnen verschiedene Situationen vorgeben wie zum Beispiel: "Die Tiere laufen alle zum großen See! Warum?"; "Die Menschen in der Stadt sind ganz aufgeregt und schmücken ihre Häuser. Warum/was ist passiert?"; "Wir finden ein verletztes Einhorn, wie können wir ihm helfen?"; "Eine Mutter vermisst ihren kleinen Sohn. Wo könnte er hin sein? (verirrt, spielt irgendwo, etc.)

Noch eine Idee ist, ein paar Kinder eine Geschichte erzählen zu lassen, und ein paar andere, sollen die Geschichte vorspielen. Wenn es viele Kinder gibt, die nichts zu tun haben, können sie die Geräusche machen. Es sollten möglichst kleine Geschichten sein, oder immer mal die Erzähler getauscht werden, damit alle einmal erzählen dürfen. Der oder die Erzähler oder ein anderes Kind bestimmen, wer der anderen Kinder welche Rolle übernimmt. Tritt also ein neuer Charakter auf, weil ein Erzähler ihn dazu gedichtet hat, bestimmt er selbst oder das andere Kind, wer diese Rolle übernehmen soll.

Ich hoffe da sind ein paar Dinge dabei, die euch Spaß machen. Vielleicht haben die Kinder selbst auch noch ein paar Ideen, was sie gerne machen würden.

Was möchtest Du wissen?