Geschichte:Absolutismus...?

4 Antworten

"Absolutismus" ist eine politische Theorie zur möglichen Ausgestaltung des monarchischen Regiments. Bei der Theorie ist es allerdings geblieben, sie konnte niemals in der Realität vollkommen umgesetzt werden, selbst im Frankreich des sog. Sonnenkönigs nicht.

Die Reformation hat die Theorie des Absolutismus insofern befördert, als in den evangelischen Monarchien nicht mehr der Papst, sondern der Monarch als höchster Bischof seines Landes galt. Damit verband der Monarch nach der Theorie des Absolutismus sowohl die höchste weltliche als auch die höchste geistliche Gewalt seines Herrschaftsgebietes in seiner Hand. Über ihn sollte fortan nur noch Gott stehen, dem allein der Herrscher verantwortlich für sein politisches und persönliches Handeln sein sollte.

MfG

Arnold

Ich sehe höchstens Bezüge zum Calvinismus oder zur Bartholomäus-Nacht.

Ein weiteres Stichwort sind die Hugenotten.

Absolutismus und Reformation sind zwei ganz verschieden Themen. Versteh nicht ganz was das mit einander zu tun hat. Vor allem da die absolutistischen Herrscher oft katohlisch waren.

Was möchtest Du wissen?