Geschichte Wiener kongress

 - (Geschichte, Wiener Kongress)

1 Antwort

Die Fürsten hatten beim Wiener Kongress einige übergeordnete Grundsätze/Prinzipien:

1) Restauration: weitgehende Wiederherstellung der Verhältnisse vor der Französischen Revolution 1789, also Rückkehr zu den alten politischen Zuständen

2) Legitimität: Rechtmäßigkeit der Herrschaft der Fürsten, die auf althergebrachten Rechten beruht, die Herrschaftsbefugnis wird auch religiös gerechtfertigt (Gottesgnadentum der monarchischen Dynastien); das von Napoleon geschaffene Staatensystem wurde beseitigt und alte Dynastien (mit wenigen Ausnahmen bei ehemaligen Kleinstaaten) wiedereingesetzt

3) monarchische Autorität: die Fürsten wollten eine starke Stellung nach innen in ihren Staaten, die nicht vom Volk erschüttert werden sollte (Zementierung der Fürstenmacht)

4) monarchische Solidarität: die Fürsten wollten ihre (wiederhergestellte) Herrschaft durch Zusammenarbeit ihrer Staaten sichern und festigen, beabsichtigt war eine einträchtige gemeinsame (solidarische) Abwehr revolutionärer Erhebungen, Hilfe von außen sollte die Stellung der Fürsten gegen liberale und nationale Bewegungen schützen und diese Gegner bekämpfen

5) Gleichgewicht und Frieden: die Kräfteverhältnisse sollten ausbalanciert sein und in Europa ein Gleichgewichtssystem hergestellt werden, bei dem kein einzelner Staat eine deutliche Übermacht besitzt (wie zeitweise Frankreich unter dem „Usurpator“ – Herrscher, der „unrechtmäßig“ die Herrschaft an sich gerissen hatte – Napoleon); 5 Großmächte (Frankreich, Großbritannien, Russland, Preußen und Österreich) standen im Mittelpunkt des Systems (Pentarchie), das Frieden untereinander gewährleisten sollte

In Deutschland wurde der „Deutsche Bund“ geschaffen, ein Staatenbund, der einen losen Zusammenschluss der deutschen Länder wiederherstellte, in dem aber die Einzelstaaten souverän waren und auf Bundesebene vor allem eine gemeinsame Sicherheitspolitik beabsichtigt war. Die Fürsten kleiner Staaten konnten ihr Gebiet regieren (einige wenige ehemalige Fürsten sehr kleiner Staaten, die vorher in andere Staaten eingegliedert worden waren - Mediatisierung und Säkularisierung im Reichsdeputationshauptschluss - , erreichten keine Wiederherstellung). Ein starker Einheitsstaat Deutschland, der das das damalige europäische Gleichgewicht berührt hätte, wurde von den Fürsten nicht gewünscht.

Die Fürsten hatten auch untereinander im Einzelnen Interessengegensätze, die Gebietsaufteilungen und ihre Macht betraf.

Das Bild wirkt wie eine politische Karikatur und betont das Verlangen nach Gebietsgewinnen. Ein Globus kann Zeichen für angestrebte Weltherrschaft oder Aufteilung der Welt unter Mächtige sein (Zar Alexander I., der dahinter steht, wünschte russische Landgewinne im Westen) Auf Karten sind Länder eingezeichnet. Die Hände zeigen auf Stellen, wo Forderungen erhoben werden.

Geschichte: Wiener Kongress x

Nach dem Wiener Kongress beschloss man angeblich eine Restauration durch eine Legitimierung. Aber was bedeutet das überhaupt? Restauration bedeutet Wiederherstellung, für Legitimierung fand ich nur folgendes:

Synonyme zu legitimieren sich ausweisen, seine Identität nachweisen, seinen Ausweis/seine Papiere/seinen Pass [vor]zeigen [als rechtmäßig] anerkennen, amtlich bestätigen, beglaubigen, für legitim erklären, gutheißen, zulassen; (bildungssprachlich) konzedieren, legalisieren, sanktionieren; (umgangssprachlich) absegnen; (Amtssprache) stattgeben ausstatten mit, befugen, berechtigen, bevollmächtigen, die Befugnis erteilen/geben, ermächtigen, Vollmacht erteilen; (bildungssprachlich) autorisieren; (besonders Diplomatie) akkreditieren; (Rechtssprache veraltet) mandatieren begründen, belegen, rechtfertigen; (bildungssprachlich) fundieren, substanziieren; (veraltend) verbriefen

Was bedeutet das jetzt und was hat "Restauration durch Legitimierung" nun genau mit dem Wiener Kongress zu tun?

...zur Frage

Folgen für England nach dem Wiener Kongress?

Ich schreibe bald eine wichtige Kurzarbeit in Geschichte. Über den Wiener Kongress leider hab ich vergessen die Folgen für England aufzuschreiben. England bekam ja mehrere Städte und den Ausbau der Seemachtstellung aber was hatte England für Folgen?

Danke für eure Antworten mfg jessi

...zur Frage

Unterschiede/Gemeinsamkeiten der Verfassung von 49 und 71?

Ich soll eine Tabelle anlegen in der in der ich die Gemeinsamkeiten und die Unterscheide der Verfassung von 1849 und 1871, Kann mir jemand dabei helfen ?

...zur Frage

Fragen zum Wiener Kongress (Geschichte)

Wir haben gerade in Geschichte das Thema 'wiener kongress' und hoffe ihr könnt mir bei ein paar Sachen helfen :

  1. Was meint man mit den liberalen und nationalen Forderungen?
  2. Was ist die Restauration?

Ich danke schon einmal im Vorraus !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?