Geschichte: Was genau war die Reichsstraßensammlung des Winterhilfswerkes?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erstmal was zum Winterhilfswerk, eine wirklich nicht üble Idee, die einerseits nicht unerhebliche finanzielle Mittel einbrachten, aber auch das Zusammengehörigkeitsgefühl in der bevökerung stärkte und recht kurzfristig dem Staat Mehreinnahmen brachte, bzw. den Sozialbereich von Ausgaben entlastete. Ist aber sehr schön in dem Link von Wiki aufgelistet http://de.wikipedia.org/wiki/WinterhilfswerkdesDeutschen_Volkes

Kommentar von Merzherian
27.05.2010, 08:33

Das dann zu denn Spendenzeichen. Die wurden nicht eingesammelt, sondern waren der äußere Beweis, das "man" gespendet, seinen Obulus entrichtet hatte. Wurden oft am Revers getragen. Germanisch ist das Sonnenrad ( 4. Zeichen ?), hat aber auch uralte keltische Bedeutung. Ebenso das Vierblättrige Kleeblatt.http://www.dhm.de/lemo/html/nazi/innenpolitik/winterhilf/objekte.html

0

Was möchtest Du wissen?