Geschichte oder Sozialkunde als Leistungskurs?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Gesichte wir im Leistungskurs alles nochmal ab der Französischen Revolution, also bist du darin ja relativ gut Und musst nicht allzu viel auswendig lernen.

Ich kann dir nur empfehlen, einen Kurs zu wählen, wo so wenig Teilnehmer wie möglich sind. Die Atomsphäre ist viel besser zum lernen und verstehen und der Lehrer kann gezielt auf euch eingehen.

In Sozialkunde würdest du wahrscheinlich untergehen, da du nicht weiter gefördert wirst und du könntest den Spaß daran verlieren.

Ich an deiner Stelle würde mich für Geschichte entscheiden.

Alles Gute!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich habe Geschi LK und liebe es. Wir sind nur eine kleine, aber leistungsstarke Klasse mit tollem Lehrer.

Viel auswendiglernen ist es nicht, eher viel Hintergrundwissen und Zusammenhänge.

Wie die anderen schon schreiben...entweder du bist eine der Guten im Sowie Kurs,bekommst gute Noten und langweilst dich, weil viele (ist hier auch so. Wir haben 3 Sowie LKs) den Kurs wählen

Oder

Du wählst Geschi Lk, der bestimmt klein ist, dich herausfordert mit anderen guten Schülern und hast Spass und auch gute Noten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Schul. Teil der FH Reife am Gymnasium

Nach deiner Aufstellung solltest du meines Erachtens Sozialkunde nehmen, da du dort keinen negativen Punkt nennst, der direkt mit dir bzw. dem Fach zusammenhängt.

Ganz im Gegenteil: In einem "überfüllten Kurs voller Deppen" wirst du wahrscheinlich sogar noch bessere Leistungen bringen können. Zum einen wird der Lehrer wahrscheinlich (bewusst oder unbewusst) die Prüfungen eher am niedrigen Niveau der breiten Masse ausrichten, zum anderen wirst du, wenn du wirklich interesse am Fach hast, dem Lehrer auch schnell positiv auffallen, was sich ebenfalls in einer bewussten oder unbewussten besseren Bewertung widerspiegeln dürfte.

Beste Grüße!

Nur leider bin ich jetzt schon in Sozi diejenige , die sich immer meldet und werde oft einfach nicht mehr dran genommen , weil sie die anderen Schüler auffordern will was beizutragen. Irgendwann ziemlich lästig

0
@maryk77

Klar, das verstehe ich. Dennoch wird die Lehrerin froh sein, dich in der Klasse zu haben, weil du diejenige bist, die mitmacht und auf die sie sich verlassen kann.

0

Ich finde die Vorteile von Sozi überwiegen:

Einfach zu lernen und logischer Aufbau, bin gut darin und es macht mir Spaß.

Im Gegenzug dazu, bedeutet Geschichte:

Viel Quellenarbeit und man muss viel auswendig lernen

..... sicher hast du in den anderen Fächern noch genug zu tun?

Deswegen würde ich dir Sozialkunde empfehlen, die letztendliche Entscheidung kann dir aber keiner abnehmen...

Es ist völlig unwichtig, ob du in einem Kurs voller Deppen sitzt. Du wirst dein ganzes Leben lang von Deppen umgeben sein.

Du musst für dich entscheiden.

Ich würde die Entscheidung von meinem geplanten Werdegang abhängig machen.

Was möchtest du später werden, was studieren, welches Fach hilft dir da mehr?

Das sind die wichtigen Fragen, und nicht, was die anderen machen.

Ich möchte Jura Studieren

1
@maryk77

Ok. Die Schule bereitet dich nicht wirklich auf ein Jura Studium vor. Da zählt nur der bessere Abschluss...Dann tendiere ich für dich zu Sozialkunde, weil du eine bessere Note bekommst und als angehende Anwältin schonmal Erfahrungen mit „Deppen“ sammeln kannst...:)

0

Was möchtest Du wissen?