Geschichte, Idee, Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Letztlich möchtest du die Geschichte schreiben, also solltest du dir auch nicht von anderen vorbeten lassen wie sie aussehen soll ;-) Dein Bezug zur Geschichte und deine Freude daran ist viel größer, wenn du es selbst "erarbeitest". Für viele ist das Plotten einer Geschichte in all ihren Einzelheiten wichtig, um überhaupt mit Schreiben anfangen zu könne, andere brauchen nur eine grobe Grundidee und schreiben dann mal los und schauen wohin sie der Weg so führt, sprich bis Ideen zu besagten Wendepunkten oder Nebenhandlungen kommen (die sie dann notieren und an besagten Stellen umsetzen).

Hast du eine Grundidee für die Story? Bleiben wir mal bei dem Bauernhof als Beispiel: Er erbt einen Hof: wer ist gestorben, woran, warum möchte er den Hof haben, hat der Hof Probleme, wo steht der Hof, welche Gesellschaftschichten befinden sich um ihn herum, in welcher Zeit lebt der Junge, hat er noch Familienmitglieder um sich herum, die ihm helfen den Hof zu leiten? usw. das sind kleine, direkt damit zusammenhängende Fragen, die du für dich beantworten kannst. Dann kannst du dich dem Kernpunkt widmen: Wohin soll die Geschichte führen, was ist ihr Ende? Sagen wir die Geschichte führt so fort, dass i.wo im Land Krieg ist und die Bauern ihre Güter an die Heere abgeben müssen, bei ihnen herrscht also Hunger, Männer werden eingezogen.Was wäre die Rolle deines Erben darin? Ist er vielleicht einer, der sich im Laufe des Buches zu einer Person entwickelt, die sich gegen die UNgerechtigkeit aufzulehnen versucht? Endet es darin, dass er mit dem gesamten Dorf die Güter verweigert oder aber den meisten Teil versucht zu verstecken? Welche Probleme ergeben sich daraus, ist es für ihn überhaupt durchführbar oder würden Soldaten das Dorf einfach überrennen und ein Mahnmal damit setzen? Was könnte sie daran hindern so gewalttätig vorzugehen, sodass der Erbe damit vielleicht sogar durchkommt (er fliegt z.B. nicht auf, dass er Güter abzweigt). Eventuell die Tatsache, dass eine Revolution im eigenen Land ausbrechen könnte und der Sieg gegen Land xy somit mehr als gefährdet wäre?

Wie gesagt ist das nur an deinem Beispiel orientiert. Letztlich geht es aber um folgendes: Du suchst dir am besten selbst etwas, worüber die Schreiben möchtest...du kannst bei nahezu 0 anfangen, z.b. der fixen Idee "ich schreibe über einen Jungen, der einen Hof erbt". Du stellst dir Frage um Frage, arbeitest dich erst am Anfang ein bissle vor, erschließt dir das Ende und entwickelst für dich immer mehr Klarheit worum es in der Geschichte gehen soll.

Es hängt dann noch davon ab, ob du ein Bauchschreiber oder Plotter bist... ein Bauchschreiber würde vom elendig langen Plotten gelangweilt die Flinte ins Korn werfen, andere wollen eben in jedem Kapitel wissen was vorkommen soll. Ich selbst würde dir empfehlen dir eine grobe Idee ein bissle weiterzuentwickeln (eben das Ende, klären was grob vorkommen soll) und dann mal mit Schreiben anfangen. Wenn dir die Idee dann so zusagt, kannst du immer noch mit dem Plotten anfangen ;)

Viel Spaß beim Schreiben =D

Was möchtest Du wissen?