Geschichte Colloquium Bayern

2 Antworten

Mal der Vorschlag eines Philatelisten: Kaufen Sie im Briefmarkengeschäft (oder wenn noch Zeit ist bei ebay) ein paar billige bayrische Briefmarken aus der Zeit vor, kurz nach oder während des 1.Weltkrieges, es muss ja keine Schwarze Einser sein. Einstieg: Warum hatte Bayern eigene Briefmarken, wo es doch Teil des Deutschen Reiches war, aber: Königreich trotz Kaiser, Reservationsrecht Post, eigene Armeeregimenter, aber integriert in die deutsche Heeresverwaltung, in einem bayrischen Regiment diente sogar ein Negativ-Promi, dessen Name in GuteFrage.net nicht genannt werden darf, als Melder, der nie befördert wurde, weil seine Vorgesetzten in prophetischer Weitsicht ihm alle Führerqualitäten absprachen. Solche Exkursionen "würzen" ein Referat. So, nun frisch ans Werk, im Übrigen Bayern hat auch eine eigene Landeshymne!

Teil der Aufgabenstellung ist stets, dass man sich überlegt, welche der vielen zum 1. Weltkrieg vorhandenen Informationen (nicht unter 20 000 Seiten) man für die spezielle Aufgabe heranzieht. Das unterscheidet sich von einer mündlichen Prüfung, wo man anhand eines Textes nach kurzer Vorbereitungszeit Fragen beantworten soll. Der Tipp mit den Briefmarken ist gut, weil anschauliches Material immer nützlich ist.

Was möchtest Du wissen?