Geschichte besteht hauptsächlich aus einem inneren Monolog?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also wenn du eine richtige Geschichte schreiben willst, würde ich ein paar innere Monologe vielleicht durch eine Handlung ersetzten und direkte Rede einbauen.

An deiner Stelle würde ich mal so eine Art roter Faden machen, halt um was es in deiner Geschichte gehen soll. Am Anfang sind Geschichten ab und zu eher Monologe aber im Verlaufe kommt dann schon eine Handlung ein.

Allerdings gibt es auch Bücher, die eher im Tagebuch-Stil geschrieben sind und somit kannst du auch Monologe ohne grossartige Handlung schreiben. Da stellt sich dann halt die Frage, wer das liest.

Wenn es quasi Monologbücher gibt, dann sind das Tagebücher oder einfach Aufzeichnungen und keine richtige Geschichte. Eine Geschichte hat (fast) immer einen roten Faden und eine wirkliche Handlung - die dann auch zum Happy (Bad) End führt.

Hoffe, ich konnte helfen;)

Das kann so nicht eindeutig sagen. Es gibt aber garantiert Leute die so etwas lesen. Mich persönlich würde sowas allerdings nicht interessieren.

Jaa, das kenne ich alles nur zu gut!

Vielleicht gehst du einmal auf die Seite wortfuchs.de im Internet und siehst dir dort einmal alles zu Stilmitteln, Erzählstil, Erzählperspektive an.

Die Seite ist auch gut als Hilfe für den Schulunterricht aller Stufen.

Zum Schreiben von Büchern und Geschichten ist diese Seite ausgesprochen hilfreich. Sie kommt ohne Fachchinesisch aus und ist sehr gut strukturiert. Weil es ein Blog ist, kann man hier sogar mitmachen.

Was möchtest Du wissen?