Geschichte auf Lehramt.. 3 Fremdsprachen sind Vorausetzung....Was bedeuetet niveau B1

3 Antworten

Für ein Geschichtsstudium sind Fremdsprachen sehr wichtig, da Sprache quasi Dein "Handwerkszeug" als Historiker sein wird. Geschichte besteht aus Sprache, fast alles, was wir über Geschichte wissen, wissen wir aus Texten. Du wirst in Deinem Studium lernen Fragen an Quellen zu stellen (die in den allermeisten Fällen schriftliche sind) und diese (logischerweise in Textform) zu beantworten. Um Quellen aus dem Mittelalter und der Antike erschließen zu können, sind Lateinkenntnisse unabdingbar. In der Frühen Neuzeit avanciert das Französische zur allgemeinen Sprache der europäischen Diplomatie und im Laufe der Neusten bzw. der Zeitgeschichte wird Englisch zur Weltsprache. Für andere geographische Schwerpunkte sind dann entsprechend auch andere Sprachkenntnisse notwendig. Wenn Du Dich z.B. mit der Geschichte des antiken Griechenland beschäftigen möchtest, wirst Du Altgriechisch lernen müssen. Zur Beantwortung der an die Quellen gerichteten Fragen wirst Du auch Literatur verwenden müssen und da nicht nur in Deutschland Geschichtswissenschaft betrieben wird, ist zumindest Englisch zwingend notwendig, je mehr Sprachen Du kannst, umso besser also. Auch solltest Du in der Lage sein einen Vortrag auf Englisch zu halten bzw. einen Aufsatz auf Englisch verfassen zu können. Jetzt weißt Du warum Du Sprachen beherrschen musst um mit Erfolg Geschichte studieren zu können. Das Latinum kannst Du an der Uni nachholen und auch die Kenntnisse in den modernen Fremdsprachen können an der Uni erworben und in entsprechenden Prüfungen nachgewiesen werden. Gelegentlich werden von den Historischen Seminaren selbst Sprachkurse bzw. Sprachklausuren angeboten, ansonsten haben die meisten Unis ein Fremdsprachenzentrum, an dem man die geforderten modernen Fremdsprachenkenntnisse erlernen kann. Ich hoffe ich konnte dir helfen und Du bist nicht allzu demotiviert. Geschichte zu studieren ermöglicht Dir einen ganz neuen Umgang mit Sprache und das kann sehr bereichernd sein. Es ist unheimlich spannend, sich in die Denkstrukturen von Menschen hineinzuversetzen, die in einer ganz anderen Zeit gelebt haben.

Das Latinum kannst du nachholen. Zwei weitere Sprachen müsstest du als Abiturient ja eigentlich haben. Und nein, Deutsch ist für einen Muttersprachler keine Fremdsprache! ;) Das B1 und B2 bezeichnet die Niveaustufe auf der du die Sprachen beherrschen sollt. Siehe z.B. hier: https://www.daad.de/deutschland/studienangebote/sommerkurse/de/15297-gemeinsamer-europaeischer-referenzrahmen/

Ich habe beim abi Englisch und Latein gehabt - ich habe jedoch kein Latinum. Das Latinum hole ich nach. Aber eine 3. Fremdsprache stelle ich mir neben dem Studium schon sehr schwer vor...

0
@loonytoony

Das geht schon. Ich würde ohnehin jedem Studenten nahelegen das Angebot der Sprachenzentren zu nutzen. Denn so günstig wie an der Uni kommt man vermutlich nie wieder zu einem guten Sprachkurs. Das Niveau B1 ist jetzt auch nicht sonderlich hoch. Das hast du relativ schnell erreicht.

Ich würde dir eine zweite Moderne Fremdsprache aber schon allein deswegen nahe legen, weil man bei Bewerbungen um Praktika/ Jobs später Englisch eigentlich immer voraus setzt. Erst mit weiteren Sprachen kann man dann ganz gut punkten. Und das soll kein Seitenhieb gegen Latein als Unterrichtsfach sein. Latein war meine erste Sprache und ich finde es bis heute eine gute Wahl.

Versuch aber mit der weiteren Sprache schon im ersten Semester anzufangen. Da ist man normalerweise noch schön motiviert. Erfahrungsgemäß sieht man alle zusätzlichen Leistungen immer mehr als notwendiges Übel umso länger man sie im Studium vor sich her schiebt.

0

Hallo,

wenn Sie die 10. Klasse an einem deutschen Gymnasium erfolgreich abgeschlossen haben, sollte Ihr Niveau ungefähr B1 sein. Wenn Sie das Abitur in Englisch abgelegt haben, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Niveau ungefähr B2 entspricht. Haben Sie das Abitur in Englisch sehr gut abgeschlossen, kann Ihr Niveau auch zwischen B2 und C1 sein.

Quelle: http://www.sli.uni-freiburg.de/sprachen/Englisch/das_richtige_niveau

Welche Anforderungen an B1 usw. gestellt werden kannst du im Europäischen Referenzrahmen nachlesen. (de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ischer_Referenzrahmen).

:-) AstridDerPu

Wie komme ich von B1 auf B2 Niveau?

Zwecks eines Studienganges würde ich gern mein Niveau von B1 auf B2 "erhöhen". Wie am besten? VHS empfehlenswert?

...zur Frage

Wie würdet ihr jemanden beurteilen, der vier Fremdsprachen auf B1 oder B2-Niveau spricht?

Bzw. genauer gesagt zwei auf B1 und zwei weitere auf B2-Niveau? Ist das eher eine gute Leistung, wenn man bedenkt, dass viele mit Mühe und Not A2 in Englisch schaffen, oder eher erbärmlich, da man sich zwar einigermaßen problemfrei über fast alle Themen in vier Sprachen ausdrücken kann, aber nicht wirklich behaupten kann, auch nur eine einzige Fremdsprache fließend zu beherrschen? Oder würdet ihr euch da einfach keine Gedanken machen und es einfach als zusätzlichen Ansporn sehen, in mindestens einer Sprache in absehbarer Zeit C1 zu schaffen?! (Für die, die nicht wissen, wovon ich rede: Ich meine den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen, siehe Wikipedia)

...zur Frage

Englisch zu hause verbessern?

Hallo Community

Ich habe Englischkenntnisse im Niveau B1 / B2. Ich hatte seit langem kein Englisch und nun geht vieles wieder weg. Ich möchte gerne meine Kenntnisse wieder auffrischen. Die Kurse finde ich zu teuer.

Kennt ihr gute Englisch-Bücher, welche ich kaufen kann und zu hause lernen kann?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Zählt die Muttersprache (türkisch) als 2. Fremdsprache für ein Studium?

Ich brauch für mein Studium 2. Fremdsprachen. Englisch (B2) hab ich ja, aber ich hab keine 2. Fremdsprache (B1). Aber ich kann gut türkisch.

Kann ich mir das irgendwo bescheinigen lassen (z. B. VHS)? Zählt das dann auch?

...zur Frage

Spanischsprachniveau B2 nach Abitur?

Falls ich nach der Schule mein derzeitiges Wunschstudienfach studieren werde, brauche ich einen Sprachnachweis von Spanisch mit Niveau B2. Ich lerne Spanisch seit der 10. Klasse, d. h. als spätbeginnende Fremdsprache. Dabei hat man nach dem (bayerischen) Abitur - soweit ich weiß - das Niveau B1. Nun meine Frage: Könnte ich bei einem Spanischsprachtest (wie z. B. DELE) das Niveau B2 erreichen? Ich stehe ich Spanisch eigentlich immer auf 14/15 Punkten, zurzeit eher auf 15, meiner Meinung nach ist unser Unterricht aber auch teilweise wirklich "trivial".

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?