Geschichte- Nach Sieg über Napoleon -

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Restauration Die fünf Großmächte Europas, Großbritannien, Österreich-Ungarn, Russland, Frankreich (war gleichwohl am Wiener Kongress beteiligt) und Preußen, wollten Revolutionen beenden, die Europa erneut in Chaos stürzen könnten. Außerdem war auch die Behandlung von Polen und Sachsen ein Problem, da sich diese beiden Staaten nicht von Napoleon abgewendet haben und von den Siegern besetzt wurde. Hier zeigen sich uneigennützige Motive der angrenzenden Großmächte, die beinahe den Kongress zum Scheitern verurteilt hätten. Das Problem wurde schließlich im Kompromiss einer polnischen Teilung gelöst. Auf dem Wiener Kongress wurden also 3 Prinzipien deutlich:

1.: Gleichgewicht der Großmächte 2.: Anerkennung Großbritanniens als Weltmacht 3.: Legitimität und Solidarität der alten Mächte


Im Pariser Friede zuvor (1814) wurden milde Friedensbedingungen für Frankreich ersonnen um es als Großmacht zu erhalten, d.h. es bleibt ungefähr in den Grenzen von 1792 bestehen. Belgien und die Niederlande werden ein Königreich, die deutschen Kleinstaaten (37 an der Zahl) bleiben in ihren Grenzen, wie Napoleon sie gezogen hat. Um kein großes Ungleichgewicht in Europa zugunsten der deutschen Staaten zu erzeugen werden diese nur in einem losen Staatenbund, dem Deutschen Bund, zusammengeschlossen.

Die restaurativen Beschlüsse wie die Kontrolle der Universitäten, die Zensur der Presse und das Verbot von illegalen Studentenverbindungen geschah erst nach dem Wartburgfest 1817, also nicht unmittelbar nach Napoleons Verbannung auf St. Helena.

Danke!,hat mir echt weitergeholfen :)

Was meinst du mit der Anerkennung Großbritanniens als Weltmacht?

0
@lolo100

Großbritannien hat den Krieg der vier anderen Großmächte entscheidend mitfinanziert. Dafür haben sie dann ihr Konzept des Gleichgewichts der Mächte durchsetzen können.

0

sie wollten wieder die allein herrschaft der fünf großen reiche glaub ich jedenfalls :D

der fünf großen Reiche??

0

Was möchtest Du wissen?