Geschichte: Motive der Kreuzfahrer?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie hofften auf reiche Beute, Ehre, Ruhm, die Vergebung ihrer Sünden und das Himmelreich nach ihrem Tod. Dafür erschien ihnen das Abschlachten von Moslems, Juden aber auch von Christen (Eroberung von Konstantinopel während des 4. Kreuzzuges) als geeignetes Mittel.

DH, Kurz, knapp, treffend!

0

AHAHA , cool xD

0

Juden zu töten war nicht kein Ziel der Kreuzfahrer.

Ziele des dersten Kreuzzugs waren, das von Türken (Seldschuken) kurz zuvor eroberte Kleinasien zu befreien und wieder unter christliche (oströmische) Herrschaft zu bringen und Jerusalem als die wichtigste Pilgerstadt des Christentums wieder unter christliche Herrschaft zu bringen. Spätere Kreuzzüge hatten teilweise ganz andere Ziele, so eroberte der 4. Kreuzzug Konstantinopel und vernichtete dadurch praktisch das otrömische Reich.

Motive der Kreuzfahrer waren, durch die Teilnahe Vergebund ihrer Sünden zu erlangen und dadurch indirekt auch weltliches Ansehen und Anerkennung zu gewinnen. Viele hatten natürlich privat Abenteuerlust oder wollten sich persönlich bereichern, viele verfolgten politische Absichten.

also in MEIN Text steht was ganz anderes drauf xD

0
@o0akane0o

Was steht denn in DEINEM Text und wer hat den wozu geschrieben?

0
@Mixia

Also jz in meinen eigenen worten:

 

Anfang des 11. Jahrhunderts war der Aberglaube, dass die Welt am Ende naht. sie wollten die stadt jerusalem angreifen, weil die stadt jerusalem und konstantinnopel durch raub, mord und brand bestezt haben. Daraus entstanden mit den so genannten Kreuzzügen wesentliche Folgen.

 

ich weiß ich bin nicht so gut in anders formulieren xD

0
@o0akane0o

Du solltest dich vielleicht etwas umfassender über Geschichte informieren. Zu deiner "Zusammenfassung":

  • Der Aberglaube über das nahende jüngste Gericht hat wenig bis nichts mit den Kreuzzügen zu tun.
  • Die Muslime hatten Jerusalem im 7. Jahrhundert erobert, die Christen beanspruchten es als heiligste Stadt des Christentums und Ziel von Pilgerfahrten
  • Konstantinopel hatten die Muslime damals noch nicht erobert. Es war in christlich-oströmischer Hand. Muslime (Türken) hatten aber kurz vor dem ersten Kreuzzug Kleinasien erobert und standen damit quasi vor den Toren Konstantinopels
  • Kreuzfahrer eroberten Jerusalem von den Muslimen (im 1. Kreuzzug) und Konstantinopel von den Oströmern (im 4. Kreuzzug). Die Eroberungen waren schreckliche Kriege, die Zivilbevölkerung litt darunter.

Der Text den du zusammenfasst ist entweder völliger Blödsinn, oder du fasst ihn falsch zusammen.

0
@Mixia

OK, dann schreib ichs wortwörtlich ab:

Zu Beginn des 11.Jahrhunderts war der verbreite Aberglaube vom nahenden Ende der Welt eng mit dem Wallfahrtsgedanken sowie der Sehnsucht nach Jerusalem als Mittelpunkt der christlichen Welt verknüpft. Daraus entwickelte sich wischen 1096 und 1291 mit den so genannten Kreuzzügen ein Massenphänomen mit weltreichenden Folgen.

 

Das was fehlt (siehe Kommi oben) habe ich dazu geschrieben.

0
@o0akane0o

Naja, die wörtliche Darstellung zeigt, dass DEIN Text gar nicht so daneben liegt.

  • Zu Beginn des 11.Jahrhunderts war der verbreite Aberglaube vom nahenden Ende der Welt eng mit dem Wallfahrtsgedanken sowie der Sehnsucht nach Jerusalem als Mittelpunkt der christlichen Welt verknüpft.

Tausend Jahre nach Jesu Lebenszeit erwartete die halbe Welt, dass endlich das angekündigte jüngste Gericht eintreten sollte (das sagen aus meiner persönlichen Erfahung viele der mir bekannten Menschen mir auch heute jeden Tag :-). Dieses Gefühl war aber zur Zeit des ersten Kreuzzugs um 1100 schon nicht mehr vorherrschend..

  • Daraus entwickelte sich wischen 1096 und 1291 mit den so genannten Kreuzzügen ein Massenphänomen mit weltreichenden Folgen.

Naja, das ist als Ursache der Kreuzzüge halt viel zu kurz gegriffen. Die Kreuzzübe waren in erster Linie eine Antwort auf die Islamische Expansion, mit der die Araber oder Muslime mehr oder weniger die Hälfte der antiken griechisch-römisch-christlichen Welt eroberten. Dass diese Kreuzzüge nicht besser waren als alle Kriege vorher oder nachher - das ist ein anderes Thema ....

0

Sorry für meine Typos - so schlimm habe ich das selten gesehen ....

0

was war vorstellung und realität vom ersten kreuzzug?

der erste kreuzzug wurde aufgerufen damit die christen die muslime aus jerusalem verjagen. auf dem weg nach jerusalem haben die christen aber städte von juden zerstört und viele juden ermordet.

wie könnte man das jetzt formulieren zu der fragestellung "was war die vorstellung und wie sah die realität aus vom ersten kreuzzug?" und was könnte man noch dazu sagen?

liebe grüße

...zur Frage

Das islam im mittelalter ich werde bald ein referat dazu halten und habe wichtige fragen könnt ihr mir helfen?

also ich würde mich freuen wenn mir jemand über 1. Fortschritt/ Überlegenheit des Islam gegenüber den europäischen christen

und

Die Kreuzzüge (Motive, tatsächliche Ziele, politische und religiöse Auswirkungen)

...zur Frage

Referat- Judenverfolgung im Mittelalter

Ich soll bis morgen ein Referat über die Judenverfolgung halten, ich sitz seit 16:00 Uhr daran und komme einfach nicht weiter. Inzwischen hab ich über die Beschuldigungen viel, die Massakern & einen Langen Text der dazu kommt über die Pest. Ich weiss einfach nichts über den Alltag nachdem die Juden aufgegrenzt wurden. Sie durften nicht mehr viele Brufe ausüben etc. Ich weiss einfach nichts mehr und stehe total auf dem Schlauch, ich les die ganze Zeit schon Texte aber versteh den Sinn nicht & das meiste Brauch ich nicht/ ist unwichtig... HILFE!:( Danke im Vorraus

...zur Frage

Haben die Kreuzfahrer tatsächlich Gottes Willen erfüllt?

...zur Frage

Warum lässt Gott Naturkatastrophen zu und jetzt Achtung, wofür der Mensch NICHTS kann?

Warum lässt Gott z.B zu, dass es Erdbeben gibt, oder im dem Weltall kosmische Strahlung einen Menschen sofort auslöschen könnte? Ich meine ein 10 KM Asteroid könnte die ganze Menschheit auslöschen, eine super Nova könnte die Erde komplett verbrennen etc.

Und an alle Gläubigen die sagen: die Szenarien kommen sowieso nicht, dann setzt euch mal ordentlich mit Astrophysik auseinander, die Wahrscheinlichkeit ist garnicht gering!

Unsere Dinosaurier hat's zum Beispiel getroffen, ist euer Gott vielleicht doch kein "Eingreifer" der alles bewusst steuert, sondern nur (angenommen einen Gott gibt es), Zuschauer ist? Aber das wäre doch auch vollkommen sinnlos und zu alledem wäre dann dieser Gott extrem gewalttätig, in der Bibel wird dieser Gott als die Liebe beschrieben, warum sollte dieser Gott liebe sein, wenn er mit seiner angeblichen Schöpfung spielt?

Jetzt mal ehrlich das Universum ist riesig, warum sollte einen Gott interessieren, was mit der Erde ist , bzw mit den Lebewesen darauf ?? Das ist ungefähr so wie ein Stein im Sand aller Strände auf der Welt. Ein Stein ist die Erde.

Angenommen so eine Naturgewalt würde uns treffen und kein Gott würde eingreifen!!! Was wäre dann der letzte Gedanke eines Gläubigen, der darauf gehofft hat, dass der Herr eingreifen würde, aber es nicht getan hat, sodass die Erde und das Leben darauf komplett vernichtet wird?

Da hilft auch kein beten mehr, sondern einfach Akzeptanz.

...zur Frage

was bedeutet enclosures (Einhegungen)?

hi, kann mir jemand ne einfache erklärung geben? ich versteh werder das deutsche noch das englische wort... und die texte in wikipedia versteh ich erst recht nicht! danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?