Geschichte Hausaufgaben Bürgerkrieg?

3 Antworten

Thomas Müntzer war am Anfang auf der gleichen Linie wie Martin Luther nur eine Spur radikaler. 

Als aber Thomas Müntzer in seinen Predigten die Obrigkeiten das Recht absprach die Untertanen zu regieren und die Menschen sich wütend gegen die "Altkleriker" wandten,  wurde Martin Luther etwas verärgert.

Für Müntzer war nicht das Bibelwort wichtig, sondern das Wort des Propheten und da meinte er sich selbst. 

Vermutlich hatte er einen Gottesstaat im Sinn, wie wir es heutzutage bei einigen muslimische Radikalpredigern kennen. 

1

Hat uns wieder geholfen. Danke 

0
33
@24chelli09

Danke für das Danke! 

Leider lässt sich der Konflikt zwischen den beiden Herren nicht in einigen Sätzen darlegen.

Jedenfalls wurde der Ton zwischen den beiden wortgewaltigen Protestanten  am Ende ihrer "Freundschaft" ziemlich rau. 

Das Buch, Thomas Müntzer, Revolutionär am Ende der Zeit, von Hans-Jürgen Goertz könnte weiterhelfen. 

0

Niemand bekommt Hausaufgaben auf von einem Thema das nie behandelt wurde. 

Im Unterricht nicht aufpassen und dann im Internet nach Hilfe betteln.. 

ES IST ZWAR KEINE ANTWORT ABER ICH WOLLTE SAGEN DASS ICH DIE SELBEN FRAGEN BEKOMMEN HABE; LASS MICH RATEN ANNO " NEU BUCH SEITE 51 M6

Was möchtest Du wissen?