Geschenk:Was braucht man alles, wenn ´das erste Baby im Anmarsch ist?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Bei Babys Erstausstattung gibt es natürlich nach oben hin keine Grenzen :-) Das hat dann aber weniger etwas damit zu tun das man all diese Sachen tatsächlich braucht...meißt sind es mehr oder weniger unnötige Sachen die das Leben dennoch einfacher und bequemer machen können!

Zur Grundausstattung gehören Sachen die für den täglichen Bedarf benötigt werden - was sich auch nach den eigenen Lebensstil richtet. Eine Mutter die voll stillt, benötigt zum bsp. keine 6 Milchflaschen und eine Mutter die lieber Stoffwindeln benutzt, benötigt keine Pampers.Mütter die lieber ihr Kind am Bauch tragen brauchen vermutlich auch keinen Kinderwagen...und Mütter die kein Auto besitzen, werden vermutlich auch keinen Autositz benötigen. Hier sollte man vorher genau abklären welchen Bedarf die Eltern haben, damit sich nicht ein Haufen unnützer Sachen ansammelt. Wenn ihr diese Punkte abgeklärt habt, dann sollte es auch kein Problem sein ein paar praktische Geschenke zu finden.

Meine persönliche Grundausstattung bestand aus: Kinderbett, Kinderwagen, Klamotten (die ich aber ausschließlich selbst gekauft habe) Babyschale, Babywanne (die wir aber nie genutzt haben) und paar Babyflaschen.

Geschenke die sich für mich als nützlich erwiesen haben: Babywickeltasche, Flaschensterilisator, ein Sonnensegel für den Kinderwagen / Buggy, ein Gutschein für den Fotografen (über den haben wir uns am meißten gefreut), ein Babyalbum, eine Krabbeldecke, Schlafsack, ein Laufgitter, ein Stubenwagen und eine Bauchtrage (die wir uns aber vom geschenkten Geld selbst zugelegt haben)

Meine persönlich getestete Babyliste - Vorsicht , fundamentalistischer Öko...;-)

Ein Schaffell oder sogar mehrere (ganz kleine Babies nicht in Bauchlage drauflegen). Ein Mützchen für den Winter und den Sommer, Platz in Mamas Bett. Kleidung, am besten aus Naturmaterial . Stoffwindeln zu Anfang wenigstens wäre nicht schlecht -wer will schon ständig Superabsorber am Po. Keinen Weichspüler . Oshkosh-Hosen, die im Schritt knöpfbar sind (dann muss man im Winter nicht das ganze Kind nacktmachen zum Windeln).Eine gute Babydecke, für den Sommer genügt Seide ;-)Ganz zum Anfang genügt stat Bett unter Tag ein Wäschekorb für ganz kleine, der so verkleinert wird, das das Baby sich nicht im grenzenlosen Raum verliert. Nicht soviel unnützes Spielzeug. Später immer gerne eine Klickerbahn. Drei Monate Abstinenz von Einkäufen -wer will schon ständig Neonröhren angucken mit neuen Augen...Drei Monate Abstinenz von der fotografierenden und duziduzikreischenden Verwandschaft. Eine Familie. Liebe eimerweise. Respekt. Ein Autositz von Storchenmühle und später bitte nicht das allerbilligste Modell (man hat ja Jahrelang dran). Lieber eine mama, die den halben tag schläft und lieb ist, als eine Mama, die den perfekten Haushalt vorweisen kann, aber nur noch am seelischen Krückstock geht.

Rückblickend würde ich sagen, dass ich mich - wie wohl viele andere auch - über einern riesigen Berg Windeln gefreut hätte. Man braucht Unmengen und das Zeug ist teuer! Kleidung braucht man zu Beginn nicht viel und bei Nuckeln und Fläschchen ect. kommt es nach der Geburt auf Kind und Mutter an. Viele solcher Geschenke sind lieb gemeint, aber meist unbrauchbar.

Guten Morgen :-) Wenn ihr alle sammeln wollt, würde ich 1-2 Packungen "New Born Pampers" kaufen und / oder ein Strampelanzug in Gr. 50/56. .Vielleicht noch wund-und Heilsalbe von Weleda, die ist nämlich total super :-), ein Babykapuzenbadetuch.... und vom Rest des Geldes würde ich ein Gutschein vom Babyfachgeschäft kaufen. D. h., wenn ihr einen in der Nähe habt und nicht erst 100 km fahren müsst :-)

Es ist echt lieb, wenn ihr Zeugs kaufen wollt, aber meist hat die Mama schon alles vor Entbindung gekauft, was für´s erste sehr wichtig ist. Es wäre dann einfach zu schade, wenn sie es doppelt und dreifach hat oder erst gar nicht benutzt. (denn so Sachen, wie Schnuller / Flaschen ist immer so eine Sache: kann sie stillen, soll das Baby schnullern? Das sind so Sachen, die sich erst später herauskristallisieren. Außerdem, wenn sie z. B. nicht stillen kann, sucht man als Mama für sich persönlich eine Marke aus. Ich habe z. B. nur Avent genommen, da ich von Nuk nicht wirklich viel halte......

Das sind alles so "kleine" Punkte und Bsp. die ihr einfach berücksichtigen müsst. Schmuse - Plüschtiere würde ich nicht verschenken, da ein Baby schon on Mast zur Geburt bekommt.

Wir haben uns vom Gutschein damals einen Flaschensterilisator gekauft....bei den Preisen sind wir froh gewesen, das wir den Gutschein gehabt haben :-)

Bodies, Söckchen, Hosen( weicher Stoff), Oberteile, Strumpfhosen, Mützchen, Jacke, Schlafsack, Bettzeug, Badewanne, Wickelkommode, Stubenwagen oder Bett, Maxi-Cosi, Wippe, Wagen, Windeln, Pflegeprodukte, Fieberthermometer, Spieluhr, Kuscheltier, Trinkflaschen, Schnuller, Nagelschere, Bürste, Fotoalbum, Krabbeldecke, Spielbogen, Wickeltasche, Stillkissen, Fußsack für den Wagen, Regenüberzug für den Wagen... Alles Gute für euch!!!

Finde selbstgemachtes immer am Liebevollsten. Vielleicht hast du eine strickfähige Oma die ein paar Söckchen machen kann oder ein Mützchen aus weicher Wolle ;)

  • Tragetuch
  • Stillkissen
  • Energiebällchen für die Mutter (gekauft oder selbst gemacht)
  • Spucktücher - mindestens im Dutzend ;)

Bodys, Pullis, Jacken, Mütze, Socken, Schühchen, Windeln, Badehandtuch, Seifenlappen, Flaschen, Flaschenreiniger, Schnuller, Badewanne, Wickelkommode, Feuchttücher, Milchpumpe,

Es aller wichtigste sind Windeln und essen und Gewand!

Windeln, Babycreme, Feuchttücher, Schnuller, Trinkflaschen.

Du kannst auch mal nach Erstausstattung googlen oder in ein babygeschäft gehen. Da gib´ts genug Auswahl.

Oder schau mal bei Baby Walz im Internet und hol dir da Anregungen.

boddy ,flasche,schnuller,vllt eine schmusedecke ...ect

Was möchtest Du wissen?