Welche Geschäftsform könnten wir nehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GBR) am wahrscheinlichsten.

Ist am wenigsten gesetzlich zu regeln, keine besonderen Bedingungen (Kaufmann sein oä) und geeignet für eine kleine Unternehmung.

GmbH und AG sind juristisch zu aufwändig für sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr meint im Sinne von KG, GmbH, etc.? Fragt doch mal bei der Agentur für Arbeit an, die fördern Selbstständige und können vielleicht weiterhelfen. Evtl. gibt sogar einen Zuschuss!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lalalapapapa
04.12.2015, 00:12

Super Idee danke! Wären wir von selbst gar nicht darauf gekommen aber echt ne tolle Idee !:)

0

Genossenschaft, GbR, Verein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es mehrere Unternehmer/innen wären, fällt die Einzelunternehmung schon mal flach. Es muss also eine Gesellschaftsform werden.

Tja, welche gibt es da? Als da wären: GdbR, OHG, KG, eG, UG, GmbH, GmbH & Co.KG und für was größeres auch die AG.

Unterscheiden tun die sich in erster Linie in der Haftungsfrage und der Möglichkeit, in welcher Art und Weise man als Gesellschafter teilnehmen möchte.

Es steht euch frei, das heraus zu suchen, was euren Zweck am Besten treffen würde ;-). Da gibt es keine Zwangsregelung aus irgendwelchen Gesetzen heraus, außer dass die AG ein paar Besonderheiten aufweist in der Gründung und die GmbH ein Zwangseigenkapital fordert und man deswegen erst vor ein paar Jahren die UG "erfunden" hat - da geht das am Günstigsten in der haftungsbeschränkten Ecke.

Jetzt könnt ihr googeln ;-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?