Geschäftlich genutzte BahnCard: Wer haftet / zahlt bei Insolvenz des AG?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Geschäftspartner der Bahn ist der Arbeitgeber. Wenn du da was bezahlst, bist du dein Geld los.

schick die Rechnung einfach an den Insolvenzverwalter der AG, der ist zuständig

Noddy 06.10.2010, 14:59

Am besten auch noch eine Kopie von Deinem Anschreiben mit dem Du die Rechnung sendest auch an die Bahn. Dann sehen die das Du Dich um die Angelegenheit kümmerst, aber auch dass Sie Dich nicht weiter belästigen sollen. Am besten Schreibst Du in das Anschreiben mit Kopie: "Anbei die Rechnung der Bahn, wie mir bekannt ist darf kein Gläubiger bevorzugt werden. Das bedeutet das niemand (auch nicht ich) diese Rechnung bezahlen darf. Denn wenn man eine Rechnung bezahlt kann die ganze Insolvenz platzen." Dann wissen alle wirklich das Du keine Rechnung bezahlen darfst.

0

Nur der haftet, der die Bahncard bestellt hat, also den Vertrag mit der Bahn hatte.

Das kann nur der AG sein.

Du hast doch gar keinen Vertrag mit der Bahn.

Das sind heute übliche / fast illegale Methoden aller Anbieter (auch Strom-Konzerne etc..) an das Geld zu kommen, nach dem Prinzip:

Soundso viele sind so dumm und zahlen dann......

Was möchtest Du wissen?