Geruchsstoff für Katzen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ohje.

Domestos, Klorix.. und Co. gehören zu den (Desinfektions) Reinigern die auf Harnstoffbasis aufgebaut sind.

Wenn der Reiniger dann trocknet entweichen Ammoniak-Gase die wiederum Katzen vermitteln, dass Konkurrenz (fremde Katzen) im Haus war und eine Marke gesetzt hat, und deine Katzen versuchen nun diese Konkurrenz mit den eigenen Duftstoffen zu vertreiben.

Da die Duftsdrüsen bei Katzen an, und zwischen den Ballen (Zehen), am Kinn und Kopf sitzen, bleibt ihnen also nichts anderes übrig als bestimmte Stellen zu kratzen und ihren Duft zu hinterlassen.

Ebenso ist das "Köpfchen geben" eine Form des Duft-Austausches zwischen der Katze und ihren Menschen.

Bitte macht euch bewusst, dass andere Sinne der Katze weitaus mehr leisten als die Augen.

Katzen können noch im Ultraschallbereich hören, so können sie selbst das unterirdische Fiepen einer Maus gut wahrnehmen.

Auszug aus: www.feline-senses.de

Die Sinne der Katze sind perfekt auf ihre Aufgabe als Jägerin ausgelegt. Sie sind spezialisiert auf die Beutetiere die in ihrJagdschema passen.

.
.
.
.

Hörsinn

Katzen können noch im Ultraschallbereich hören, so könnensie selbst das unterirdische Fiepen einer Maus gutwahrnehmen. Eine Katze kann ihre Ohrmuscheln unabhängigvoneinander drehen. Sie kann sie exakt auf die Quelleder interessanten Geräusche ausrichten. Dies nennt manauch Richtungshören. Katzen sind in der Lage, Schallquellen zuunterscheiden auch wenn diese hintereinander liegen. Eine Katze hört etwas 10% mehr als ein gut hörender junger Mensch.Unsere Stubentiger hören von 30 Hz bis 100000 Hz. Katzen sind im Stande, die räumliche Lage eines Geräusches zu bestimmen. Das machen sie, indem sie die Zeitdifferenz messen, mit der die Geräusche an den beiden Ohrmuscheln eintreffen.

Achtung:

Da das Gehör der Katze empfindlicher ist, als das Gehör des Menschen, sollte man diese Tatsache immer im Zusammenleben mit den Samtpfötchen berücksichtigen. Sie ist wesentlich empfindlicher für das Pfeifen elektrischer Geräte.

Geruchssinn

Katzen haben einen besseren Riechsinn als wir Menschen, Hundesind jedoch mit einem noch besseren Näschen ausgestattet. Mit ~ 20cm² Riechfläche in der Nase liegen Katzen uns Menschen (~ 2cm²) gegenüber weit im Vorsprung.

Der Geruchssinn dient der Katze bei Revierstreifzügen. So bekommt sie Informationendarüber, wer im Revier sich aufhält oder war. Auch bei derFortpflanzung ist der Geruchssinn ein wichtiges Element, genausowie bei Sozialkontakten der Katze.

Findet die Katze ein Geruch besonders spannend, flehmt sie.

Dazu  führt sie mit der Zunge aufgenommen Geruchspartikel zum Jacobson`schen Organ (Vomeronasalorgan, VNO), das sich im Maul der Katze am Gaumen befindet. Dazu zieht die Katze eine Art Grimasse, anschließend leckt sich die Katze meist über die Nase.

Ihr solltet euch eure ganzen Reiniger mal durchschauen und auf neutrale Produkte (z.B.: Produkte von Frosch oder ) ausweichen.

Desinfektion ist bei guter Haushaltspflege eigentlich auch gar nicht notwendig - außer ihr wollt eine Operation am offenen Brustkorb in Wohnräumen durchführen.

Ich reinige sogar unsere Katzentoiletten gründlich, aber NUR mit heißem Wasser.....

Wenn ihr Glück habt, dann hört das Kratzen an Türrahmen und Fenstern auf.

Möglicherweise hat sich´s aber bereits so manfestiert, dass dieses Verhalten bleibt.

Dann könnt ihr nur noch versuchen, alternative Kratzmöglichkeiten anzubieten. Diese sollten dann relativ nah an den Fenstern und Türen aufgestellt sein.

Viel Erfolg

DaRi

Sehr informativ, habe einiges dazu gelernt. Unsere beiden Katzen (Bruder und Schwester) sind beide sterilisiert, der Kater markiert zum Glück nicht.   Auf alle Fälle besten Dank!

0
@ehoberg

Das ist aber seltsam:

Heutzutage werden beide Geschlechter kastriert !!

Und nur dann markieren Katzen (in dem Fall betrifft es auch beide Geschlechter) nicht.

Ich nehme also an, dass die beiden kastriert sind.

Kastra = (Entfernung der Keimdrüsen = Eierstöcke/Hoden)

Steri = Alle Organe bleiben drin, nur die Leitungen durchtrennt (Samen-, bzw. Eileiter) 

Sterilisation bedeutet aber auch, dass die Tiere oft weiterhin markieren und "rollig" werden.

Und was noch viel schnlimmer ist :

Jede Rolligkeit ehöht das Krebs-Risiko um ein Vielfaches !!!!

Gebärmutterhals-Krebs, Gesäugetumoren, oder auch Lymphdrüsen-Krebs  (bei Katern: Hodenkrebs) sind keine Seltenheit.

Liegt einfach an den Wachstumshormonen die von den Eierstöcken oder Hoden produziert werden.

Trotzdem sind ihre Nasen weiterhin auf Artgenossen getrimmt, die ihr Revier beanspruchen könnten.....

0
@DaRi40

Ich bin kein Tierarzt, meine Frau hat die beiden Katzen hingebracht, da ich sehr viel im Außendienst arbiten muß. Ob Steilisation oder Kastration ist mir fachlich nicht geläufig, der EX-Kater markiert nirgendwo.

0
@ehoberg

Ich hatte ja in einer Antwort bereits geschrieben, daß der Kater nicht markiert, also muß demzufolge eine Kastration erfolgt sein. Wegen seiner Schwester hatte ich im Antragsformular für ihre (spätere) Tierkrankenversicherung erinnerlich gelesen, daß auch da eine Kastration erfolgte. Die OP war teuer genug...

0
@ehoberg

Danke für die positive Bewertung :-)

Hoffe, dass ich auch dazu beitragen konnte, euer Problem zu lösen.

Ich weiß, dass Männer sich oft aus den Details raus halten - ist bei uns daheim nicht anders. :-) bitte sieh es mir nach.

Nur noch ein kleiner Hinweis zur Tierkrankenversicherung:

Ich hoffe ihr/du habt gründlich durchgelesen, was alles versichert ist.

Bisher ist mir nämlich noch keine Versicherung begegnet, die kompromisslos und unbürokratisch zahlt, für alles, was notwendig wird.

Würde mich freuen, wenn es bei euch anders ist.

Ich habe für unsere 4 Tiger ein klassisches Sparbuch angelegt.

Monatlich fließen 100,- € drauf und im Fall, dass ich es brauche - was ich nicht hoffe,

(ich füttere zu 50% getreidefreies Nassfutter und 50% rohes Fleisch, lasse nicht jährlich impfen, und verabreiche keine unnötigen Wurmkuren)

kann ich völlig problemlos darauf zugreifen.

Wobei unser TA uns momentan nur maximal 1x im Jahr zu Gesicht bekommt - Routinecheck.

Liebe Grüße und Nasenbussi an die beiden Tiger.

Würde mich über ein Feedback sehr freuen.

DaRi40 und die 4

0

Koreaner einladen.

Biete ihnen Alternativen, Kratzbaum, blank, umwickelt, ... Den kannst Du dann mit Baldriantee einsprühen und sie werden ihn lieben.

Eine gewöhnliche Sprühflasche mit Wasser, als Wasserwerfer einsetzen.

2 Kratzbäume sind da, Sprühflasche ist draußen im Gelände (eigentlich nicht mehr notwendig, die Katzen ansprechen genügt bei uns vollkommen) im Einsatz

0

die Katze anschreien hilft!

…. also nicht böse, ein lautes HEY reicht! nach einiger zeit merkt die Katze das sie das nicht darf!

Baldrian, nein im Gegenteil Katzen stehen da voll drauf, gibt allerdings auch unterschiede gibt auch Katzen die es gar nicht mögen….

Bei uns reicht sogar ein eher leises "hey!" - die beiden Katzen (3 Jahre, Bruder + Schwester) kommen mir manchmal wie Hunde vor. Wir sprechen die Katzen an, können sie in von uns gewollte Richtungen dirigieren und der kleine Kater begleitet sogar meine Frau beim Joggen...wir beschäftigen uns gern und viel mit den beiden.  Danke für die Info! 

0
@ehoberg

cool, aber ein leises "hey" schreckt die Katze nicht ab, die sollte sich schon erschrecken, das sie merkt das es verboten ist, wen sie erschrickt assoziiert sie das bald mit einem unangenehmen Gefühl!

is wie wen deine Frau sagt "ich mag das nicht" hat keine grosse Wirkung, wen sie schreit " spinnst du jetzt total" tust du es nie wider…!

psychologie funktioniert auch bei Katzen...

1
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?