Geruchsbelästigung durch Mitmieter

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es sit ganz normal, dass Genossenschaften nichts unternehmen. Wenn es sich um die Ausdünstung von offenen Beinen handelt, muss der oder die Jenige bereits verfaulen. Eventuell den Sozialdienst einschalten. Sind es andere Gestänke, hilft nur ein Tagebuch führen zu welchen Zeiten und dies durch Zeugen belegen lassen. Die dann der Genossenschaft vorlegen. Evtl. Anwalt oder Mieterverein einschalten. Viel Glück

rokork 09.07.2009, 08:25

Ja danke. Klar verfault der mittlerweile. Weil er aber keine Krankenversicherung hat und nicht zum Arzt geht, stinkt es eben so. Zeugen haben wir im Haus. Auch die Bauarbeiter, die erst die Balkons aufgestellt haben, haben den Gestank gerochen. Doch die wollen nichts sagen.

0

Das die Genossenschaft nichts riecht ist ganz normal. Es hilft nur, wenn man es durch mehrere Zeugen belegen kann. Geruchstagebuch führen und Zeugenaussagen notieren. Ansonsten gibt es keine Chance. Wenn es sich um die Ausdünstung der offenen Beine handelt, müßte der oder die Jenige ja schon am verfaulen sein. Eventuell an den Sozialdienst wenden.

Guten Tag. Wir haben selber einen Schüler in der Klasse der wirklich extrem stinkt (was aber daran liegt, dass er sich nicht wäscht...) Deswegen kann ich Dich schon verstehen und finde es bedauerlich ,dass die anderen Schreiber vor mir das überhaupt nicht verstehen können. Vielleicht kann man ja auch mal mit Verwandten des "Riechenden" reden. Andoten bleibt wohl wirklich nur die Möglichkeit, die >froschmami vorgeschlagen hat. Viel Glück MfG Björn

Bei allem Respekt und Mitgefühl für einen kranken Menschen. Mich würde es auch stören - und zwar erheblich!

Ansprechen ist natürlich heikel - ich würde es nochmal über den Vermieter versuchen.

mit dem mieter reden und hoffen, dass ihr immer unverletzlich sein werdet....schade, dass man solche menschen wie euch nicht verbieten kann...

rokork 09.07.2009, 08:23

Scherzkeks. Reden hilft da nicht. Haben wir schon mehrfach versucht.

0
moonrox 09.07.2009, 10:28
@rokork

scherzkeks? du solltest mal deine frage lesen. DAS ist ein scherz... dann zieh aus.

0

Das meinst du doch wohl nicht Ernst! Der Mensch ist krank, darf er deshalb nicht draußen sitzen? Hier ist wohl mehr Toleranz gefragt!

rokork 09.07.2009, 08:22

Der kann schon drausen sitzen, müsste aber mal zum Arzt gehen. Aber es kann auch nicht sein, dass wir deshalb den Balkon nicht nutzen können.

0

Das Problem wird sich von selbst lösen. Laut Auskunft der Bundesagentur für Arbeit wird sich die Zahl der offenen Stellen weiter verringern.

Nichts, mal ihm ernst, willst du deinem Mitmenschen den Balkon verbieten,nur weil er krank ist und stinkt??

Da mußt du wohl durch , stell dir duftende Blumen auf den Balkon und Duftlämpchen etc....

Mit den (riechenden) Nachbarn unter Euch sprechen?

Auf jeden fall mit deinem Nachbar reden. Frage ihn ob er damit schon beim Arzt war, Frage ihn ganz nett, ob man da nicht irgendwas gegen machen kann, weil er weiss ja nicht das es bis zu euch durchkommt. Er denkt vielleicht, das man das nicht riecht.

es gibt doch solche Nasenklemmen!

Was möchtest Du wissen?