Gerötete Stelle am Handgelenk, was könnte es sein?

123 - (Arzt, Diagnose, Hautzeizung) 456 - (Arzt, Diagnose, Hautzeizung)

2 Antworten

Ich weiß ja nicht habe aber mal gehört das es so eine Krankheit gibt die einfach aus dem Nichts auftauchen kann das wenn man zum Beispiel ein Rucksack trägt und dann sich dieser an der Haut reibt das das das gereizt wird und das es dann jucken soll ich denke also das du zum Hautarzt besser gehen solltest

Das könnte ein Kontaktekzem sein, das bedeutet du bist möglicherweise gegen einen Stoff in deiner Kleidung allergisch und da die Haut an den Handgelenken sehr dünn ist zeigt es sich hier sehr stark. Ein Allergietest beim Hautarzt sollte da aber mehr Gewissheit geben.

Das könnte tatsächlich sein. Ich habe seit 2-3 wochen regelmäßig meine Winterjacke an und seit ca. Samstag/Sonntag tritt die Rötung auf. Obwohl es jetzt heute abend nachdem ich meine Jacke aus habe wieder anfangt zu erröten und zu jucken. 

0

Rausfinden, ob Cousine an Herzphobie oder Herzleiden erkrankt ist?

Hallo Community.. Das wird ein längerer Text..

Meine Cousine ist 22 ( bald 23) Jahre alt und hat seit ca. 6 Monaten das Gefühl, mit ihrem Herz würde etwas nicht stimmen. Meist sind die Symptome ihrer Aussage zufolge in den späten Abendstunden, morgens habe sie sehr selten irgendwelche Symptome bemerkt. Sie raucht diese Wasserpfeifen… Anfangs war es nur manchmal, mittlerweile hat sie mir erzählt, raucht sie täglich 1-3 Pfeifen ( alleine und teilweise mit ihrem Mann zusammen). Sie möchte auch damit aufhören, hat es aber immer wieder aufgegeben, weil ständig ein Schicksalsschlag kam und sie damit nicht gleichzeitig fertig geworden ist. Hilfe lehnt sie grundsätzlich nicht ab, allerdings ist das in dem Umkreis, in dem sie wohnt, sehr problematisch an Hilfe zu kommen…

...Sie ist erst vor 1 Jahr nach Westthüringen gezogen und hat nach 3 Monaten erst einen Hausarzt gefunden, der noch Patienten aufnimmt. Dieser scheint allerdings sehr schlecht zu sein, da sie immer wieder weg geschickt wird, wenn sie die Problematik anspricht, die wie folgt aussieht:

  • Druckgefühl mitten auf dem Brustbein, teilweise verstärkt spürbar als Druck- oder auch Brenngefühl ( Sie hat Refluxösophagitis als Vorerkrankung, zudem wurde vor 2 Jahren eine Hiatushernie festgestellt, die laut des Arztes nicht behandlungsbedürftig sei)
  • Missempfindungen im linken Arm, besonders im Ellenbogengelenk oder auch teilweise oben und untendrunter ( Sie beschreibt die Missempfindungen teilweise als Ziehen oder vor allem falsches Wärme- oder Kältegefühl, manchmal auch wie ziehen)
  • permanente Oberbauchschmerzen, besonders bei nüchternem Zustand. Nach dem Essen sind die oben genannten Beschwerden manchmal schlimmer, manchmal haben sie keinen Effekt, also absolut nicht sicher in Verbindung zu bringen. ( Wir hatten evtl. an chron. Gastritis oder Magengeschwür gedacht?)
  • Angst, Panik, Hitzewallungen, generell sehr hoher Ruhepuls ( 80-100) und Blutdruck meist zwischen 115/ 140 (systolisch stark schwankend) zu 70-75 ( diastolisch)

Vorerkrankungen:

  • Refluxösophagitis
  • Hiatushernie
  • Adipositas ( 1,64 m mit 80kg)
  • Nikotinabhängigkeit
  • Hashimoto Thyreoiditis
  • Asthma
  • massive Muskelverspannungen/verhärtungen im Schulter- und Nackenbereich.
  • HWS-Syndrom
  • leichte Skoliose
  • Endometriose

Sie hat schon viel durchgemacht, leider wahnsinnig schlechte Gene vererbt bekommen und hatte die wohl bescheidenste Kindheit überhaupt. Deswegen bitte keine Verurteilungen, sie arbeitet an sich, aber das dauert. Zumal sie auch erstmal gesundheitlich wissen möchte, was eigentlich alles los ist.

Als ich zu Besuch war, waren wir einmal nachts in der Notaufnahme, weil wir uns nicht anders zu helfen wussten. Dort waren sie der Meinung, es sei eine Interkostalneuralgie.. Ich habe aber gelesen, das sei ein Symptom und keine Erkrankung.. nur warum will dann kein Arzt helfen? Könnte sie auch ohne Überweisung ihres dämlichen Hausarztes einen Termin beim Kardiologen machen? Bzw. muss er sie behandeln und geht das dann über die Krankenkasse?

...zur Frage

Trockene und gerötete Augenlider?

Hallo ihr lieben :-) Seit nun schon 2 Monaten habe ich gerötete, juckende und ziemlich trockene Augenlider. Habe im Internet schon lange recherchiert und kam immer nur auf "Kamillentee-Beutel auf die Augenlider und viel viel cremen!" Habe mir mittlerweile 3 verschiedene Cremes aus der Drogerie gekauft von sehr sehr feuchtigkeitspendend bis hin zu fettig und pflegend. Sogar von der Apotheke habe ich mir ein Produkt gekauft. Leute, nichts hilft. Habe reine Aloe Vera drauf und das hat gebrannt, mehr nicht.

Bin mittlerweile echt überfragt weil es sich nicht mal nur 1% bessert.. hat Jemand Erfahrungen damit? Mein Papa meinte es könnte eine Allergie sein. Aber wüsste nicht wogegen.

Und bitte sagt nicht "geh halt zum Hautarzt." Danke, dumm bin ich nicht. Das hätte ich gemacht, wenn von euch hier euch niemand weiter weiß.

Danke schon mal 😊

...zur Frage

Was ist das auf meiner Gesichtshaut?

Ich habe seit ca. 3 Jahren solche juckende, leicht gerötete, mit transparentem Eiter gefüllte Erhebungen in meinem Gesicht. Der Hautarzt gibt mir jeweils Kortison, welches den Juckreiz nimmt. Er sagt es wäre eine leichte Neurodermitis, welche man nicht heilen kann. Für mich ist das allerdings keine klassische Neurodermitis. Es ist auch nur im Gesicht und sehr, sehr selten an meinen Zeigefingern (Aussenseite). Die Bilder im Google über Neurodermitis sehen für mich anders aus. Kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Gerötete und Juckende Haut nach dem Schweissen, woran kann das liegen?

Hallo, ich habe heute Lichtbogengeschweisst und hatte die Ärmel hochgekrämpelt. Jetzt jucken meine Arme, sind gerötet und warm, besonders auf meinem linken Arm sind einige Funken gekommen. Das Aussehen meiner Arme errinert mich an Sonnenbrand. Normaler Sonnenbrand kann es aber aufgrund des bewölkten Wetters nicht sein. Ich habe keine bekannten Allergien. Ich frage mich woran es ligen kann und was ich dagegen jetzt und in Zukunft tun kann. Danke schon mal im Vorraus.

...zur Frage

Dauerhafte rote Wangen.

Hallo, ich bin 14Jahre alt und habe seit 2Jahren rote Wangen.Damals waren sie noch etwas schwächer und fast nicht auffalend.Doch jetzt sind sie extrem rot und beim Sport richtig Knallrot als ob ich grade 800km gesprintet bin.Ich war schon beim Hautarzt der mir eine Creme verschrieben hat die aber nicht wirkt,Ich habe schnell trockene und raue Haut(Wangen). Ich habe auch schon von einer Laiserop gehört,könnten sie dadurch weggehen? Ich habe mal ein Bild von den Wangen gepostet. MfG

...zur Frage

Was kann das sein, habe rote juckende pickelchen seit ca. 1 1/5 Wochen auf der Haut?

Ich habe überall am ganzen Körper kleine rote Pickel die jucken. So zu sagen am ganzen Körper Juckreiz. Ich gehe Regelmäßig jeden zweiten Tag duschen. Erst letztes Wochenende, wo ich mir eine Warme dusche genommen habe, ist mein Bauch nachdem duschen knallrot Gewesen. Ich habe bereits Ärzte angerufen, allerdings habe ich nur 2 Hautärzte in meiner Nähe, wo einer erst um 9:00 auf macht, wo ich noch in der Schule bin und die andere Hausärztin konnte ich bis jetzt nicht erreichen. Der Hausarzt meint ich sollte morgen früh anrufen oder heute einen Hautarzt aufsuchen, allerdings will ich nicht mehr bis morgen Früh warten. Ich habe auch paar Stellen meiner Haut fotografiert, vielleicht kennt sich jemand von euch bisschen damit aus und kann mir sagen was es für mögliche Erkrankungen sein könnten und wie wichtig es ist ob ich noch heute zum Arzt gehe oder erst morgen.

Eine besser Bild Qualität war leider nicht möglich. Ungefähr so sieht es bei mir aus. Diese kleinen Rote punkte auf der haut jucken sehr und ich habe unterschiedlich viele an verschiedenen Körperstellen. PS Bin Junge und 15 Jahre alt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?