Gerne möchte ich von zu Hause(Eltern) ausziehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was in deiner Aufstellung dringend fehlt, das ist die Miete, und da hängt der Preis natürlich völlig von der Wohnung ab (und dem Ort, an dem die Wohnung ist) - und die braucht nicht nur Strom, sondern muss auch noch geheizt werden und Wasser brauchst du ebenfalls - aber auch da hängt der Verbrauch von der Wohnung und deinem Verhalten ab.
Einmalig musst du eine Kaution für die Wohnung zahlen und vielleicht brauchst du ja auch noch neue Einrichtung (Möbel, Kühlschrank ...?) deine eigene Küchenausstattung (Töpfe, Geschirr ...) usw.

Die Preise für Internetanbieter sind durchaus unterschiedlich, aber damit und auch mit der GEZ liegst du ganz gut.
Wieviel du für Lebensmittel und Pflegeprodukte ausgibst, ist natürlich deine eigene Sache, aber mir scheinen die Lebensmittelkosten etwas niedrig, die Pflegekosten dafür aber extrem hoch angesetzt zu sein.
Was du vielleicht auch noch rechnen musst, ist entweder ein Ticket für die Öffis oder aber Kosten für ein Auto, um vom Fleck zu kommen.

Du musst dich auf jeden Fall ummelden, bei welchem Amt, das ist meines Wissens je nach Bundesland unterschiedlich. Naja, und wem du sonst noch Bescheid sagen musst, das hängt auch wieder von deiner Situation ab, wer eben alles so deine alte Adresse hat und die neue braucht... z.B. Bank, Amazon, Freunde, Arbeitgeber, Krankenkasse, Hausarzt.

Ich hab bestimmt noch irgendwas vergessen. Naja, ob 1000€ reichen, das hängt vom Wohnort ab, und davon, wie dein Lebensstandard so aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was ist mit der Miete?

Mit 150 Euro für Lebensmittel kommst im Leben nicht hin, 50 Euro pro Woche musst Du mindestens rechnen, 100 Euro für Strom dagegen ist dagegen ein bißchen sehr viel, sowas zahlt eine dreiköpfige Familie mit Gerätepark in der Küche.

Der dickste Posten ist aber, wie gesagt, die Miete plus Nebenkosten - da kommst Du mit mit 1000 Euro im Monat nicht weit, denn die Miete frißt mindestens schon mal ein Drittel davon, wenn nicht mehr, je nachdem, in welcher Stadt Du lebst.

Bescheidgeben muss man niemandem, man meldet sich bei Einwohnermeldeamt an bzw. um und fertig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
zizzoflizzo 07.06.2016, 22:01

Da ich allein Wohnen werde würde mir eine 1-2 Zimmer Wohnung reichen also hätte ich jetzt ca. 370 berechnet

0
dandy100 07.06.2016, 22:09
@zizzoflizzo

Dann bleiben aber mit Internet, Strom und GEZ gerade mal 500 Euro übrig, von denen Du alles bestreiten musst; da darf aber nicht viel passieren, sonst wird das ganz schnell sehr eng - vertu Dich mal nicht, das Leben ist teuer.

Dazu kommen jährlich auch noch die Nebenkosten, Heiz - und Stromjahresendabrechnungen - da siehst Du ganz schön alt aus, wenn Du keine Rücklagen bilden kannst, und das wird von Deinen Budget nicht gehen.

Guck erst mal, wie hoch die Mieten in Deiner Gegend so sind und ob Du überhaupt etwas finden würdest, dann kannst Du weitersehen - nicht vergessen: Kaution kommt auch noch dazu

0

http://www.degewo.de/content/de/Wohnen/_2-1-Junges-Wohnen/_2-1-4-Erste-Wohnung/1-3-4-2-Kostenrechner.html 

Guck mal der Rechner ist sehr hilfreich. :) Und 1000€ Netto klingt auch nicht schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dandy100 07.06.2016, 22:01

Da kann ich aber nur lachen: die Wohnung für 230 Euro warm, die da als Beispiel zugrunde gelegt wird, würde ich gerne mal sehen.

Allein für Miete, Strom, Nebenkosten, GEZ, Handy und Internet sind locker über die Hälte der 1000 Euro weg - und mit circa 400-500 Euro im Monat alles zu bestreiten, da darf aber nicht viel passieren, sonst wird es ganz schnell sehr eng.

0
julsey 07.06.2016, 22:03
@dandy100

Das sind nur Beispiele und ich werde für meine 1- Zimmer Wohnung auch nur 260€ warm zahlen. :-) 

0
dandy100 07.06.2016, 22:10
@julsey

Echt? Glückwunsch! Kommt aber auch immer darauf an, in welcher Stadt man lebt.

0
julsey 07.06.2016, 22:11
@dandy100

Ja, Dorfleben hat auch seine guten Seiten haha.

0

Was möchtest Du wissen?