germanistik studieren mit 3 in deutsch?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Frage ist nicht, ob es sich lohnt, sondern ob Du Freude an Literatur hast - ein Germanitikstudium ist keine Berufsausbildung sondern in erster Linie, eine wissenschaftliche Auseinanderzusetzung mit literarischenThemen.

Germanistik zu studieren heißt, sehr sehr viel lesen und natürlich die verschiedenen Themenbereiche zu analysieren bzw. zu interpretieren.

Wenn Du damit Schwierigkeiten hast, dann lass es bleiben, denn Grammatik und Rechtschreibung zu beherrschen, ist für den Zugang zur Uni selbstverständlich, das befähigt Dich noch lange nicht, mit Literatur umzugehen.

Ein Germanistikstudium aus Verlegenheit zu beginnen, weil einem nichts besseres einfällt und man glaubt, dass man ja wohl mit der eigenen Muttersprache keine Probleme haben wird, ist ein großer Fehler.

Ich selbst bin auch Germanist und habe sehr viele an der Uni scheitern sehen, die glaubten, man müsse dafür nichts können.

Eines bracht man auf alle Fälle: große Begeisterung an Sprache und Literatur - und die kann man sich nicht anlesen, sondern die muss man von Anfang an mitbringen.

Studiere etwas, was Dir liegt und auch etwas mit Dir zu tun hast, sonst geht das schief.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich geht das theoretisch- bei einer Freundin hab ich aber intensiv mitbekommen was ein Germanistikstudium beinhaltet- deshalb würde ich schon bei einer 3 in Deutsch eher davon abraten- egal aus welchem Grund die Note genau zustande gekommen ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1mascha1
23.05.2016, 14:34

darf ich fragen was genau an dem studium so schwer/schlimm war?ich hab das nämlich schon öfter gehört und frage mich wieso..

0

Was möchtest Du wissen?